Sie sind hier: Home > Nachrichten > Panorama >

Polizei: Polizisten erschießen Mann - SEK-Team war nicht verfügbar

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Polizei  

Polizisten erschießen Mann - SEK-Team war nicht verfügbar

01.02.2017, 15:28 Uhr | dpa

Polizei: Polizisten erschießen Mann - SEK-Team war nicht verfügbar. Bei einem Polizeieinsatz in einer Wohnung kam es zu einem tödlichen Zwischenfall.

Bei einem Polizeieinsatz in einer Wohnung kam es zu einem tödlichen Zwischenfall. Die Mordkommission hat die Ermittlung übernommen. Foto: Paul Zinken. (Quelle: dpa)

Berlin (dpa) - Nachdem Polizisten in Berlin einen 25-Jährigen erschossen haben, untersucht die Staatsanwaltschaft den Ablauf. "Die Ermittlungen laufen", sagte ein Sprecher der Polizei am Mittwoch.

Nach Angaben der Gewerkschaft der Polizei (GdP) hatten drei Polizisten am Dienstagabend auf den Mann geschossen. Wie viele Schüsse abgefeuert wurden, war noch unklar. Es sei auch ein Spezialeinsatzkommando (SEK) der Polizei angefordert worden, aber zu der Zeit bei einer Anti-Terror-Razzia im Einsatz gewesen, so die GdP.

Nach Darstellung der Polizei ging gegen 16.30 Uhr ein Alarm ein. Ein verwirrt wirkender Mann drohte demnach im Stadtteil Hohenschönhausen durch seine Wohnungstür, alle umzubringen, die in die Wohnung kommen, und sich selbst zu töten.

Die Polizisten seien davon ausgegangen, dass der Mann sich bereits selbst verletzt habe. Sie öffneten die Tür mit einer Ramme und standen dem mit einem Messer bewaffneten Mann gegenüber.

Trotz mehrfacher Aufforderungen habe der Mann das Messer nicht fallen gelassen, erklärte die Polizei. Stattdessen sei er mit dem Messer auf die Polizisten zugegangen. Diese schossen auf ihn. Der Mann wurde schwer verletzt und starb in der Wohnung.

Steve Feldmann, Vorstandsmitglied der Berliner GdP, teilte zu den Schüssen der Polizisten mit: "Dass drei Kollegen die gleiche Option wählten, zeigt uns die Ausnahmesituation, in der sie sich befanden." Er fügte hinzu: "Dass das untersucht wird, ist richtig und wichtig, aber ich habe keinen Grund, an ihrer rechtmäßigen Handlung zu zweifeln."

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
News-Video des Tages

Shopping
Shopping
Trendige Sofas und Couches für jeden Geschmack
reduzierte Angebote entdecken bei ROLLER.de
Shopping
Vom Fleck weg gekauft: Hoover Haushaltsgeräte
OTTO.de
THEMEN VON A BIS Z

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017