Sie sind hier: Home > Nachrichten > Panorama >

Kirche: Kinderporno-Ermittlungen dürften länger dauern

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Kirche  

Kinderporno-Ermittlungen dürften länger dauern

10.02.2017, 12:18 Uhr | dpa

Kirche: Kinderporno-Ermittlungen dürften länger dauern. Andrang: Stephan Schnelle (r.

Andrang: Stephan Schnelle (r.), Pressesprecher des Bistums Limburg, spricht vor dem Bischöflichen Ordinariat mit Medienvertretern. Foto: Thomas Frey. (Quelle: dpa)

Frankfurt/Limburg (dpa) - Die Ermittlungen im Kinderporno-Verdachtsfall im Bistum Limburg dürften längere Zeit in Anspruch nehmen. Mit schnellen Ergebnissen sei nicht zu rechnen, sagte der Sprecher der Frankfurter Generalstaatsanwaltschaft, Alexander Badle.

Die Ermittler müssten die sichergestellten Beweismittel auswerten, "das sind große Datenmengen". Ein Mitarbeiter des Bistums wird beschuldigt, Kinderpornografie besessen zu haben. Er ist deshalb vom Dienst freigestellt.

Die Ermittlungen führt die Zentralstelle zur Bekämpfung der Internetkriminalität (ZIT), die bei der Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt angesiedelt ist. Bei einer Durchsuchung am 1. Februar waren Datenträger sichergestellt worden.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
News-Video des Tages


Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017