Sie sind hier: Home > Nachrichten > Panorama >

Tirol: Zwei deutsche Skifahrer sterben bei Lawinenunglück

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Tirol  

Zwei deutsche Skifahrer sterben bei Lawinenunglück

18.03.2017, 10:38 Uhr | dpa

Eine Lawine hat zwei Männer aus Hessen bei einer Tiefschneefahrt in den Tiroler Alpen getötet. Wie die Polizei bestätigte, waren die beiden Männer im Skigebiet St. Anton mit einem Skiführer und zwei Freunden unterwegs.

Als sie aus Sicherheitsgründen einzeln einen Steilhang hinabfuhren, löste der Letzte der Gruppe ein 75 Meter langes Schneebrett aus. Er wurde nur teilweise verschüttet.

Ein 45-Jähriger und ein 61-Jähriger wurden völlig begraben und konnten nur noch tot geborgen werden. Sie waren mit Lawinenairbags ausgerüstet, doch bei einem der beiden löste das Gerät nicht aus, berichtete die Polizei.

Innerhalb einer Woche sind in Tirol somit sieben Menschen von Lawinen getötet worden. Am Mittwoch starben vier Schweizer im Schmirntal, am Donnerstag erlag ein Holländer im Krankenhaus seinen Verletzungen. Instabile Schneeschichten auf hochgelegenen Steilhängen bergen derzeit in der Region die größte Gefahr.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
News-Video des Tages
Nach Wahlsieg der CDU 
Martin Schulz zur Saarland-Wahl: "Ziel nicht erreicht"

Die CDU hat die Landtagswahlen im Saarland klar gewonnen. Martin Schulz gibt zu, dass das Ergebnis für die SPD nicht zu beschönigen ist. Video



shopping-portal