Sie sind hier: Home > Nachrichten > Panorama >

Kriminalität: Wohnung in Berlin-Neukölln gestürmt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Kriminalität  

Wohnung in Berlin-Neukölln gestürmt

21.03.2017, 10:36 Uhr | dpa

Kriminalität: Wohnung in Berlin-Neukölln gestürmt. Bewaffnete Polizisten sichern den Einsatzort.

Bewaffnete Polizisten sichern den Einsatzort. In einer Mietwohnung in Berlin-Neukölln hatte ein 63-Jähriger eine Frau in seine Gewalt gebracht. Foto: Jörg Carstensen. (Quelle: dpa)

Berlin (dpa) - Nach einer mutmaßlichen Geiselnahme in einer Wohnung in Berlin-Neukölln hat die Polizei mit der Vernehmung der Beteiligten begonnen.

Dabei prüfen die Ermittler unter anderem das Verhältnis zwischen der 62-jährigen Frau und dem 63-jährigen Mann, der sie am Montagabend stundenlang festgehalten haben soll, wie ein Polizeisprecher am Dienstag sagte. Auch der Zustand der Schusswaffe, mit welcher der Mann die Frau bedroht haben soll, sei ebenfalls Gegenstand der Ermittlungen.

Beamte hatten die Wohnung in der Nacht gestürmt, nachdem ein Zeuge am Nachmittag die Polizei gerufen hatte. Die Polizisten überwältigten den Tatverdächtigen. Sowohl er als auch die Frau blieben unverletzt.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
News-Video des Tages
Nach dem Eklat 
Netanjahu wirft Gabriel "Instinktlosigkeit" vor

Nach dem Eklat bei Gabriels Israel-Besuch kritisiert Netanjahu nun öffentlich das Verhalten des Bundesaußenministers. Video



Anzeige
shopping-portal