Startseite
Sie sind hier: Home > Nachrichten > Panorama > Justiz >

Australien: Reiseverbot für Rabenväter

...

Reiseverbot bei ausstehenden Unterhaltszahlungen

06.12.2010, 10:29 Uhr | dpa

Wer in Australien nach gescheiterter Beziehung keinen Unterhalt für seine Kinder bezahlt, könnte in diesem Jahr um seinen Weihnachtsurlaub im Ausland kommen. 841 überwiegend männliche Zahlungsverweigerer dürfen in dieser Hochsaison das Land nicht verlassen, wenn sie nicht zuvor die ausstehende Beträge zahlen, sagte Sozialministerin Tanya Plibersek.

Eine ähnliche Aktion im vergangenen Jahr sei sehr erfolgreich gewesen: 183 Väter und Mütter hätten insgesamt 3,3 Millionen australische Dollar nachgezahlt, um ihren Weihnachtsurlaub antreten zu können. "Wir wollen niemandem die Urlaubspläne vermiesen, aber wenn es um Kinder geht, für die über längere Zeit kein Geld gezahlt worden ist, haben wir keine andere Wahl", sagte die Ministerin.

 
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Nachricht
Anzeige
Video des Tages
Das wird teuer! 
Drama im Parkhaus nimmt seinen Lauf

Der Fahrer versucht es mit aller Gewalt, doch ans Ziel kommt er damit nicht. Video

Drei-Tages-Wettervorhersage



Anzeige