Sie sind hier: Home > Nachrichten > Panorama > Justiz >

G20-Krawalle: Bewährungsstrafe für Flaschenwerfer

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Flaschenwürfe auf Polizisten  

Französischer G20-Randalierer verurteilt

08.09.2017, 17:25 Uhr | AFP

G20-Krawalle: Bewährungsstrafe für Flaschenwerfer. Junger Mann aus Frankreich wird vorgeworfen, im Zusammenhang mit dem G20-Gipfel am 6. Juli Glasflaschen auf Polizisten geworfen zu haben. (Quelle: dpa/Daniel Reinhardt)

Junger Mann aus Frankreich wird vorgeworfen, im Zusammenhang mit dem G20-Gipfel am 6. Juli Glasflaschen auf Polizisten geworfen zu haben. (Quelle: Daniel Reinhardt/dpa)

Ein 21-jähriger Franzose ist zu einem Jahr und fünf Monaten Haft auf Bewährung verurteilt worden. Er hatte während der G20-Proteste in Hamburg Flaschen auf Polizisten geworfen. 

Das Amtsgericht Hamburg sprach den jungen Mann am Freitag nach Angaben eines Gerichtssprechers der versuchten gefährlichen Körperverletzung, des tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte sowie des Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte schuldig. Er soll außerdem 500 Euro an die Witwen- und Waisenkasse der Polizei zahlen.

Der 21-Jährige räumte vor Gericht ein, am Rande der Demonstrationen am Vorabend des Gipfeltreffens im Schanzenviertel mindestens vier Flaschen auf Polizeibeamte geworfen zu haben. Das Gericht ging in seiner Urteilsbegründung von mindestens fünf Flaschenwürfen aus. Kurz darauf soll er sich gegen seine Festnahme gewaltsam zur Wehr gesetzt haben. Seit dem 7. Juli saß der junge Mann in Untersuchungshaft.

Als Grund für die Flaschenwürfe gab er dem Sprecher zufolge an, er sei empört gewesen, dass Polizisten aus seiner Sicht grundlos auf Demonstranten losgegangen seien und er selbst Pfefferspray ins Gesicht bekommen habe.

Angeklagter zeigte sich geständig und reuig 

Die im Vergleich zum ersten wegen der G20-Krawalle ergangenen Urteil eher milde Strafe begründete das Gericht den Angaben zufolge unter anderem mit dem Geständnis des 21-Jährigen und der gezeigten Reue. Der Franzose selbst erklärte, er sei eigentlich wegen eines Mädchens nach Hamburg gekommen, das er kurz vorher kennengelernt hatte und hoffte, dort wiederzutreffen.

Es war bereits der dritte Prozess gegen einen mutmaßlichen Randalierer im Zusammenhang mit dem G20-Treffen. In einem ersten Verfahren verurteilte das Amtsgericht der Hansestadt einen 21-jährigen Niederländer zu zwei Jahren und sieben Monaten Haft. Er hatte Flaschen auf Polizisten geworfen.

In einem zweiten Verfahren wurde ein 24-jähriger Pole zu sechs Monaten Haft auf Bewährung verurteilt. Er war unter anderem mit Feuerwerkskörpern und einem Reizgassprüher im Rucksack von Polizisten aufgegriffen worden.

29 weitere Verdächtige in U-Haft

In der kommenden Woche sind zwei weitere Verfahren angesetzt. Neben dem Niederländer, dessen Urteil noch nicht rechtskräftig ist, sitzen derzeit noch 29 weitere Beschuldigte in Untersuchungshaft.

Rund um das G20-Treffen Anfang Juli hatte es trotz des Einsatzes tausender Polizisten in Hamburg schwere Krawalle gegeben. Randalierer lieferten sich immer wieder Straßenschlachten mit der Polizei, zündeten Autos an und beschädigten Läden. Hunderte Polizisten wurden dabei verletzt, es gab mehr als 400 Fest- und Ingewahrsamnahmen.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
News-Video des Tages

Shopping
Shopping
Zaubern Sie die Zeichen der Zeit einfach weg
Bye-bye Falten mit Youthlift von asambeauty
Shopping
Boxspringbett inkl. Topper statt 1.111,- € für nur 599,- €
jetzt bei ROLLER.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
THEMEN VON A BIS Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017