Startseite
Sie sind hier: Home > Nachrichten > Panorama > Katastrophen & Unglücke >

Vulkan Popocatépetl spuckt glühende Steine

...

Vulkan Popocatépetl spuckt glühende Steine

21.04.2012, 18:07 Uhr | AFP

Vulkan Popocatépetl spuckt glühende Steine. Vulkane: Der Popocatepetl nahe der Millionenmetropole Mexiko-Stadt ist wieder aktiv (Quelle: dapd)

Der Popocatepetl nahe der Millionenmetropole Mexiko-Stadt ist wieder aktiv (Quelle: dapd)

Die verstärkte Aktivität des Vulkans Popocatépetl nahe Mexiko-Stadt sorgt bei Anwohnern für Unruhe. Der 5452 Meter hohe Vulkan nahe der Hauptstadt spuckte Gas und glühende Steine bis zu einem Kilometer weit, berichtete die Nationale Katastrophenschutzbehörde. Seit Donnerstag seien 62 Eruptionen mittlerer Intensität registriert worden.

Die Behörden erhöhten die Warnung auf Stufe fünf von insgesamt sieben. Die Sicherheitszone um den Berg wurde ausgeweitet, doch wurden zunächst keine Ortschaften evakuiert.

Vulkan am Grummeln

Einwohner der nahegelegenen Stadt Santiago Xalitzintla sagten, der Vulkan sei ständig am Grummeln. "Es gab die ganze Nacht einen starken brummenden Ton; er tost", sagte Ivaro Pérez. Eine andere Anwohnerin sagte, ihr Sohn sei nachts von dem Geräusch aufgewacht, sie habe ihn beruhigt, doch seien sie in Wahrheit sehr verängstigt. Behörden bereiteten für den Fall einer Evakuierung Auffanglager vor. Die Aktivität des Vulkans hat seit 1994 deutlich zugenommen. Im Dezember 2000 mussten nahegelegene Ortschaften evakuiert werden.

 
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Nachricht
Anzeige
Video des Tages
Am Schachtjor-Donezk-Stadion 
Mädchen entkommt nur knapp dem sicheren Tod

Ein Teil des Stadiondachs kracht nach einem Granateinschlag auf den Boden. Video

Drei-Tages-Wettervorhersage



Anzeige