Startseite
Sie sind hier: Home > Nachrichten > Panorama > Kriminalität >

Verwester Torso unter Leipziger Brücke gefunden

...

Verwester Torso unter Leipziger Brücke gefunden

07.11.2011, 18:00 Uhr | dapd

Verwester Torso unter Leipziger Brücke gefunden. Taucher der Polizei suchen am Elsterflussbett in Leipzig nach weiteren Leichenteilen (Quelle: dpa)

Taucher der Polizei suchen am Elsterflussbett in Leipzig nach weiteren Leichenteilen (Quelle: dpa)

 

Nach dem Fund eines menschlichen Torsos und zwei verwester Arme am Ufer des Elsterflutbettes in Leipzig hat die Polizei noch ein weiteres Leichenteil gefunden. Aufgrund des starken Verwesungsgrades könne man derzeit allerdings nicht sagen, um welches Körperteil es sich genau handelt, sagte eine Polizeisprecherin.

Zudem wurden verdächtige Gegenstände, darunter ein Stock mit menschlichen Gewebeanhaftungen, entdeckt. Der Kopf der Leiche sei allerdings noch immer verschwunden.

Ein Pilzsammler hatte am Sonntagnachmittag zunächst einen verwesten Arm unter einer Brücke entdeckt. Die Polizei fand kurze Zeit später einen zweiten Arm. Im Zuge der groß angelegten Suche am Montagvormittag stießen Polizisten schließlich rund 100 Meter vom Fundort der Arme unter einer Brücke am Flussufer auf den Torso.

Nach Polizeiangaben war dieser unbekleidet und stark verwest. Angaben zum Geschlecht und dem Alter der oder des Toten machte die Polizei nicht. Die Leichenteile würden derzeit von der Gerichtsmedizin untersucht. Mit einem Ergebnis wird frühestens am Dienstag gerechnet.

Polizei lässt Wasser aus künstlichem Flusslauf ab

Bei der Suche kamen neben Tauchern auch Leichenspürhunde zum Einsatz. Am Nachmittag wurde schließlich damit begonnen, das Wasser aus dem künstlichen Flussarm abzulassen.

Wie die Leichenteile an das Elsterbecken gelangt sind, ist weiter unklar. Ein Polizeisprecher dementierte Medienberichte, wonach die Leichenteile außerhalb von Leipzig ins Wasser geworfen und von dort in den Nebenarm der Weißen Elster gespült worden seien.

Es sei wahrscheinlicher, dass die Leichenteile in der Nähe des Fundortes in das Flussbett geworfen worden seien, hieß es weiter. Die Suche wurde bei Einbruch der Dunkelheit vorerst abgebrochen.

 
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Nachricht

Top Partner

Anzeige
Video des Tages
Auf zur Attacke 
Diese Katzen machen Jagd auf Helikopter

Bobo und Nikita verteidigen mit ausgefahrenen Krallen ihr Revier. Video

Drei-Tages-Wettervorhersage

Shopping 
Schrei vor Glück: Schuhe, Mode u.v.m. von Topmarken

Jetzt die neuen Kollektionen auf zalando.de entdecken - Versand gratis. zum Zalando-Special



Anzeige