Startseite
Sie sind hier: Home > Nachrichten > Panorama > Kriminalität >

Familienvater in Russland ersticht drei Einbrecher

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Familienvater in Russland ersticht drei Einbrecher

09.04.2012, 11:24 Uhr | dpa

Mit einem Küchenmesser hat ein Familienvater in Russland drei bewaffnete Einbrecher erstochen.

Die Bande bedrohte offenbar ihn, seine Frau, ihre Tochter und vier Enkel mit einer Pistole und einem Baseballschläger. Daraufhin habe der 52-Jährige sich gewehrt.

"Mir wurde in der Armee beigebracht, mit Waffen umzugehen. Auch meine Jagderfahrung hat geholfen", zitiert das Internetportal lifenews.ru den Mann. Er kam verletzt in eine Klinik.

Ein vierter Einbrecher floh nach dem Überfall in der Stadt Bogorodizk rund 250 Kilometer südlich von Moskau, teilten die Ermittler nach Angaben der Agentur Interfax mit.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion und in unserem Blog, der sich speziell mit der Kommentarfunktion befasst.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
News-Video des Tages
Schlammschlacht 
Streit im UN-Sicherheitsrat wegen Gewalt in Syrien

Die USA äußerten bei einer Dringlichkeitssitzung scharfe Kritik an Russland. Video



Anzeige
shopping-portal