Startseite
Sie sind hier: Home > Nachrichten > Panorama > Kriminalität >

Sekte soll Menschenfleisch in Teigtaschen verkauft haben

...

Sekte soll Menschenfleisch in Teigtaschen verkauft haben

15.04.2012, 11:27 Uhr | dapd

Drei brasilianische Sektenmitglieder stehen unter dem Verdacht, Frauen getötet und ihr Fleisch an ahnungslose Nachbarn verkauft zu haben. Ein Polizeisprecher erklärte, bei den drei Verdächtigen handele es sich um einen Mann, seine Ehefrau und seine Geliebte. Sie seien festgenommen worden und hätten die Taten gestanden.

Die Verdächtigen hätten mindestens zwei Frauen getötet, erklärte die Polizei. Teile der Leichen hätten sie gegessen und auch Fleisch für die Herstellung von Teigtaschen verwendet. Die drei gehörten einer Sekte an, die "die Reinigung der Welt und die Reduzierung der Bevölkerung" predige.

Nachbarn brennen Haus nieder

Die Zeitung "Estado de S. Paulo" berichtete, der verdächtige Ehemann habe in einem Buch beschrieben, dass er unter Schizophrenie leide. Er höre Stimmen und sei davon besessen, Frauen zu töten, hieß es darin. Gemeinsam mit seinen Komplizinnen soll er die Opfer mit dem Versprechen in sein Haus gelockt haben , ihnen Arbeit als Kindermädchen zu geben.

Die Polizei fand die Überreste von zwei Frauen im Garten der Verdächtigen. Ihr Haus wurde inzwischen von aufgebrachten Nachbarn niedergebrannt. Die drei sollen geplant haben, eine weitere Frau in der nahe gelegenen Stadt Lagoa do Ouro zu töten.

 
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Nachricht
Anzeige
Video des Tages
Am Schachtjor-Donezk-Stadion 
Mädchen entkommt nur knapp dem sicheren Tod

Ein Teil des Stadiondachs kracht nach einem Granateinschlag auf den Boden. Video

Drei-Tages-Wettervorhersage



Anzeige