Startseite
Sie sind hier: Home > Nachrichten > Panorama > Kriminalität >

Bollywood-Schönheit von Kollegen entführt und enthauptet

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Bollywood-Schönheit von Kollegen entführt und enthauptet

20.04.2012, 17:58 Uhr | t-online.de,

Bollywood-Schönheit von Kollegen entführt und enthauptet. Männer bringen die zerstückelte Leiche Tapahs in die Gerichtsmedizin (Quelle: AFP)

Männer bringen die zerstückelte Leiche Tapahs in die Gerichtsmedizin (Quelle: AFP)

Es klingt wie das Drehbuch für einen Hollywood-Streifen - aber es ist das traurige Schicksal einer Bollywood-Schönheit: Die 26-jährige Schauspielerin Meenakshi Thapa wurde laut "bild.de" und der britischen Zeitung „Daily Telegraph“ von Kollegen entführt, enthauptet und zerstückelt. Die Täter gingen der Polizei aufgrund eines dämlichen Fehlers auf den Leim.

Thapa hatte gerade die Dreharbeiten zu einem Horrorfilm abgeschlossen, als sie selbst Opfer eines grauenhaften Verbrechens wurde. Während der Aufnahmen zu "404" lernte sie die beiden Schauspieler Amit Jaiswal (36) und Preeti Surin (26) kennen, freundete sich mit ihnen an.

22.000 Euro Lösegeld gefordert

Aus Habgier entwarf das Paar einen perfiden Plan. Sie entführten die Schönheit mit dem extravaganten Lebenswandel und forderten von der Familie 22.000 Euro Lösegeld. Sie drohten damit, Thapa unter Drogen zu setzen und Pornofilme mit ihr zu drehen.

Das Paar ging wegen des Lebensstils des Bollywood-Stars davon aus, dass sie aus reichem Hause stammte. Doch das Gegenteil war der Fall: Thapa kam aus ärmsten Verhältnissen und hatte sich über kleine Auftritte in Werbeclips nach oben gearbeitet.

Pärchen dreht völlig durch

Ihre Mutter konnte gerade mal 900 Euro auftreiben - zu wenig für das kranke Pärchen. Jaiswal und Freundin Surin drehten in einem Hotel in ihrer Heimatstadt Allahabad völlig durch, töteten die Schauspielerin, zerstückelten die Leiche und warfen Teile davon in einen Wassertank.

Den abgetrennten Kopf ihrer Geisel packten sie in eine Tasche und reisten damit zurück nach Mumbai. Auf dem Weg warfen sie den Kopf aus dem Fenster.

Dummer Fehler führt zur Festnahme

Alle Beweise wurden von dem Paar vernichtet, aber durch einen dummen Fehler schnappte die Polizei sie trotzdem: Der Entführer telefonierte mit Thapas Handy, die Polizei ortete das Signal und nahm ihn und seine Freundin fest.

Das Verbrechen haben die beiden mittlerweile gestanden. Nach dem Kopf der Geisel wird jedoch noch gesucht.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion und in unserem Blog, der sich speziell mit der Kommentarfunktion befasst.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
News-Video des Tages
Ergebnisse der Ermittler 
Flug MH17 von russischer Rakete abgeschossen

Die Buk-Rakete, die im Juli 2014 zum Absturz des Fluges MH17 über der Ukraine führte, stammte nach Erkenntnissen internationaler Ermittler aus Russland. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Samsung Galaxy S7 im Tarif MagentaMobil M mit Handy

Jetzt für nur 1 €¹ bestellen und Vorteil nutzen: nur online: 24 Monate; 10 % sparen! bei der Telekom Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
THEMEN VON A BIS Z

Anzeige
shopping-portal