Startseite
  • Sie sind hier: Home > Nachrichten > Panorama > Kriminalität >

    Deutscher bei Schießerei in der Dom Rep getötet

    ...
    t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

    Deutscher bei Schießerei in der Dominikanischen Republik getötet

    18.10.2012, 08:09 Uhr | dpa, dapd

    Bei einem Schusswechsel mit der Polizei in der Dominikanischen Republik ist ein Deutscher getötet worden. Videoaufnahmen zeigten den Mann in einer Blutlache und mit kugelsicherer Weste. Daneben lag ein großkalibriges Gewehr. Zudem wurden bei dem Einsatz in der Touristenstadt Sosua zwei weitere Deutsche festgenommen, teilten die dominikanischen Behörden mit.

    Bei den Festgenommenen handelt es sich demnach um einen 61-jährigen deutschen Immobilienhändler und selbst ernannten Wunderheiler, der seit Jahren in dem Ferienzentrum an der Nordküste der Dominikanischen Republik lebt, und eine Frau. Sie trug ebenfalls eine schusssichere Weste, als sie vor laufenden TV-Kameras abgeführt wurde.

    Drei Polizisten wurden den Angaben zufolge bei dem etwa einstündigen Schusswechsel verletzt. Die genauen Hintergründe des Vorfalls sind bislang noch unklar. Es handelte sich offenbar um einen Razzia.

    Angebliche Sekte deckte sich mit Waffen ein

    Am Mittwoch hatte ein Großaufgebot der Polizei, Vertretern der Justiz und von Interpol versucht, das betroffene Gelände in einem Villenviertel oberhalb der Stadt zu durchsuchen, wo sich eine sektenähnlichen Gruppe mit dem Namen "Akademie für zukünftige Gesundheit" aufgehalten haben soll. Die Gruppe habe seit Jahren unter Beobachtung gestanden, hieß es.

    Die Polizei fand nach lokalen Medienangaben bei der Durchsuchung des Geländes M-16-Gewehre, Maschinenpistolen und Handfeuerwaffen. Weder die deutsche Botschaft in Santo Domingo noch das Auswärtige Amt in Berlin wollten die Erschießung des Deutschen und die Festnahme weiterer Personen kommentieren oder bestätigen.

    Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion und in unserem Blog, der sich speziell mit der Kommentarfunktion befasst.

    Leserbrief schreiben

    Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

    Name
    E-Mail
    Betreff
    Nachricht

    Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

    Artikel versenden

    Empfänger

    Absender

    Name
    Name
    E-Mail
    E-Mail
    Anzeige
    News-Video des Tages
    Das wird teuer! 
    Teurer Porsche will einfach nicht in die Garage passen

    Für den jungen Fahrer des Wagens wird es ein unangenehmes Nachspiel haben. Video


    Shopping
    tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
    THEMEN VON A BIS Z

    Anzeige
    shopping-portal