Startseite
  • Sie sind hier: Home > Nachrichten > Panorama > Kriminalität >

    Skelett in Australien von deutscher Rucksacktouristin?

    ...
    t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

    Skelett in Australien von deutscher Rucksacktouristin?

    10.11.2012, 19:12 Uhr | dpa

    Skelett in Australien von deutscher Rucksacktouristin?. Mit diesem Phantombild sucht die Polizei nach Hinweisen im Fall der gefundenen Gebeine (Quelle: dpa)

    Mit diesem Phantombild sucht die Polizei nach Hinweisen im Fall der gefundenen Gebeine (Quelle: dpa)

    Die vor gut zwei Jahren in einem Wald in der Nähe von Sydney gefundenen Knochen könnten die sterblichen Überreste einer deutschen Rucksacktouristin sein.

    Die Polizei habe neue Informationen, dass die Frau in den zehn Jahren vor dem Fund des Skeletts in dem Weinanbaugebiet Margaret River gearbeitet haben könnte, berichtete der australische Fernsehsender ABC.

    Spuren von Verletzungen

    Am Freitag hatte die Polizei um die Hilfe der Öffentlichkeit gebeten und ein Phantombild der Frau veröffentlicht. Die Knochen zeigen den Angaben zufolge Spuren von Verletzungen. Das Skelett wurde im August 2010 entdeckt. Die Ermittler gehen davon aus, dass die Fraú in den zehn Jahren davor umkam.

    Das Alter der Frau wird zum Todeszeitpunkt auf 13 bis 25 Jahre geschätzt. Die Polizei hatte ihr den Beinamen "Engel" gegeben, weil in der Nähe des Fundorts auch ein T-Shirt mit der Aufschrift "Angelic" ("engelsgleich") entdeckt wurde.

    Serienmörder im gleichen Wald unterwegs

    Im gleichen Wald etwa 100 Kilometer südwestlich von Sydney hatte einst der Serienmörder Ivan Milat sieben Rucksacktouristen getötet, darunter drei junge Deutsche. Er wurde aber schon 1996 zu einer lebenslangen Haftstrafe verurteilt. Die Polizei schließt daher aus, dass der "Engel" ein weiteres Opfer Milats war. Allerdings gehen manche Ermittler davon aus, dass Milat Mittäter hatte.

    Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion und in unserem Blog, der sich speziell mit der Kommentarfunktion befasst.

    Leserbrief schreiben

    Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

    Name
    E-Mail
    Betreff
    Nachricht

    Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

    Artikel versenden

    Empfänger

    Absender

    Name
    Name
    E-Mail
    E-Mail
    Anzeige
    News-Video des Tages
    In den Schweizer Alpen 
    Tonnenschweres Gestein und Schlamm schießen in die Tiefe

    Ein kleiner Bach verwandelt sich hier in einen gefährlichen Strom. Video


    Shopping
    tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
    THEMEN VON A BIS Z

    Anzeige
    shopping-portal