Startseite
Sie sind hier: Home > Nachrichten > Panorama > Kriminalität >

Baden-Württemberg: Ehepaar im eigenen Haus erschossen

...

Ehepaar in seinem Haus in Eberbach getötet

05.01.2013, 11:44 Uhr | dpa, dapd

Baden-Württemberg: Ehepaar im eigenen Haus erschossen. Ein Polizeiwagen steht vor dem Ort des Verbrechens (Quelle: dpa)

Ein Polizeiwagen steht vor dem Ort des Verbrechens (Quelle: dpa)

Ein Ehepaar ist in seinem Haus in Eberbach bei Heidelberg Opfer eines Gewaltverbrechens geworden.

Top-Nachrichten
Unsere wichtigsten Themen

Die Leichen wurden in dem Haus gefunden, teilten Staatsanwaltschaft und Polizei mit. Die Toten wiesen Schussverletzungen auf. Von dem oder den Tätern fehlt noch jede Spur.

Opfer war Lokalpolitiker und Lehrer

Bei dem getöteten Mann handelt es sich um einen 65 Jahre alten Eberbacher Gemeinderat, der als Lehrer am örtlichen Gymnasium arbeitete. Die Polizei sicherte die Spuren am Tatort.

Eine Nachbarin hatte die Polizei alarmiert, weil die Wohnungstür des Ehepaares offen gestanden hatte. Außerdem war nach Angaben der Fahnder der Briefkasten überfüllt.

Tochter wird von Polizei befragt

Neben dem Ehepaar war in dem Haus auch die Tochter der 56-jährigen Frau und ein Enkelkind gemeldet. Die Tochter sei nicht im Haus gewesen, als die Polizei dorthin kam. Sie werde nun befragt. Zu dem Kind machte die Polizei keine Angaben.

Die Polizei richtete zur Aufklärung des Verbrechens eine Sonderkommission ein. Die Ermittler baten um Hinweise von Zeugen, die zuletzt im Umfeld des Hauses etwas Verdächtiges beobachtet haben. Zu einem möglichen Motiv konnten die Ermittler bislang nichts sagen. Die Leichen sollen am Samstag obduziert werden.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Nachricht
Anzeige
Kinderporno-Affäre 
Edathy: Filme zu bestellen war falsch, aber legal

Zweifel an seiner Glaubwürdigkeit wies Edathy zurück. Video

Video des Tages
Container nicht gelöst 
Schwere Lkw-Panne in Frankfurt

Der Kran hebt den Container samt Anhänger des Lkw in die Höhe. Video

Anzeige
Drei-Tages-Wettervorhersage



Anzeige