Startseite
  • Sie sind hier: Home > Nachrichten > Panorama > Kriminalität >

    Garmisch: Junge Mutter bringt ihren Säugling um

    ...
    t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

    Garmisch: Junge Mutter bringt ihren Säugling um

    01.02.2013, 17:27 Uhr | dpa

    Als der Notarzt kam, war es schon zu spät. Eine junge Mutter soll in Garmisch-Partenkirchen (Bayern) ihr zwei Monate altes Baby umgebracht haben. Die 24-Jährige ist womöglich depressiv.

    Die Frau war am Freitag kurz nach der Tat festgenommen worden, teilte die Polizei mit. Ihr Ehemann hatte am Mittag die Rettungsleitstelle alarmiert: Seine Tochter sei schwer verletzt.

    Sofort wurden ein Notarzt und die Polizei zu dem Wohnhaus der Familie geschickt. Der Arzt konnte aber vor nur noch den Tod des Säuglings feststellen. Noch in der Wohnung ließ sich die Mutter widerstandslos festnehmen.

    Top-Nachrichten
    Unsere wichtigsten Themen

    Psychisch krank?

    "Möglicherweise war dabei ein Messer im Spiel", erklärte ein Polizeisprecher. Die genaue Todesursache solle durch eine Obduktion der Kinderleiche geklärt werden.

    Noch am Nachmittag vernahmen die Ermittler sowohl die Mutter als auch den Ehemann. "Die Frau wird auch in Bezug auf ihre Schuldfähigkeit untersucht werden", hieß es bei der Polizei. Dies kann darauf hindeuten, dass die 24-Jährige psychisch krank ist. In Ermittlerkreisen hieß es, die Mutter leide möglicherweise unter Depressionen.


    Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion und in unserem Blog, der sich speziell mit der Kommentarfunktion befasst.

    Leserbrief schreiben

    Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

    Name
    E-Mail
    Betreff
    Nachricht

    Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

    Artikel versenden

    Empfänger

    Absender

    Name
    Name
    E-Mail
    E-Mail
    Anzeige
    News-Video des Tages
    Zur Rede gestellt 
    Falscher Bettler will gerade in sein teures Auto steigen

    Monatelang soll der vermeintlich arme Mann vor einer Kirche gesessen haben. Video


    Shopping
    tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
    THEMEN VON A BIS Z

    Anzeige
    shopping-portal