Sie sind hier: Home > Panorama > Kriminalität >

Polizei Berlin: Einbrecher bestehlen Präsidium und entkommen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Polizei peinlich berührt  

Einbrecher bestehlen Polizeipräsidium

19.09.2017, 16:16 Uhr | dpa

Polizei Berlin: Einbrecher bestehlen Präsidium und entkommen. «Polizei Berlin. Gib acht - aber sicher» steht am auf einer Werbetafel vor dem Polizeipräsidium am Platz der Luftbrücke. Was für eine Ironie. (Quelle: dpa/Paul Zinken)

«Polizei Berlin. Gib acht - aber sicher» steht am auf einer Werbetafel vor dem Polizeipräsidium am Platz der Luftbrücke. Was für eine Ironie. (Quelle: Paul Zinken/dpa)

Das ist dreist! Unbekannte sind in das Tempelhofer Polizemuseum eingebrochen und bedienten sich an kostbaren Antiquitäten. Die Polizei reagiert beschämt.

Die Täter brachen am vergangenen Wochenende im Polizeimuseum im Stadtteil Tempelhof Vitrinen und Schaukästen auf. Ihre Beute: Antiquitäten wie Ordensschnallen, Dienstauszeichnungen, Gestapo-Dienstmarken, Kopfbedeckungen sowie das Bundesverdienstkreuz eines früheren Polizeipräsidenten, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Die Zeitung "Die Welt" hatte zuerst darüber berichtet.

Die Polizeiabteilung für Internetmedien reagierte zerknirscht und mit Humor. "Das Ding haben wir voll verschlafen", schrieb sie auf Facebook. Wenn es nicht so peinlich wäre, hätte es einige Überschriften zur Auswahl gegeben, schrieb sie weiter - zum Beispiel: "Wehe, wir finden die Dinger auf eBay!" oder "Wie erklären wir das bitte der Öffentlichkeit?" Man müsse jetzt erstmal einen Termin beim hauseigenen "Einbruchsberatungsladen (Luftlinie ca. 80m)" beantragen.

Ernsthaftigkeit aber sehr wohl bewusst

Abschließend hieß es aber: "Die Ernsthaftigkeit dieses Vorfalls ist uns sehr wohl bewusst. Die Sicherheitsvorkehrungen für das Polizeipräsidium und das Museum werden überprüft und neu bewertet."

Nach Angaben eines Sprechers geschah der Einbruch irgendwann zwischen Freitag nach Dienstschluss und Montagmorgen. Festgestellt wurde er erst am Montag gegen 9.00 Uhr. Nach einem Bericht der "Welt" sollen die Täter über den Hof gekommen sein - auf der Rückseite des Gebäudes sei ein Gitter herausgesägt worden.

Unklar ist, ob die Polizei den peinlichen Einbruch von sich aus mitgeteilt hätte. Erste kurze Stellungnahmen und Mitteilungen gab es am Dienstag erst nach Erscheinen des Zeitungsberichts.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Diese Jacken bringen Sie warm durch den Winter
Trend-Jacken von TOM TAILOR
Shopping
Allnet Flat Plus mit Samsung Galaxy S8 im besten D-Netz
zu congstar.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017