Sie sind hier: Home > Nachrichten > Panorama > Kriminalität >

Oklahoma: US-Polizei erschießt Gehörlosen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Heftige Kritik von Bürgerrechtlern  

US-Polizei erschießt Gehörlosen

22.09.2017, 10:27 Uhr | AFP, cwe

Oklahoma: US-Polizei erschießt Gehörlosen. Der taubstumme Magdiel Sanchez ist von der Polizei erschossen worden. (Quelle: AP/dpa/Sanchez Family)

Der taubstumme Magdiel Sanchez ist von der Polizei erschossen worden. (Quelle: Sanchez Family/AP/dpa)

In der US-Stadt Oklahoma City hat die Polizei einen gehörlosen Mann erschossen. Jetzt hagelt es Kritik von Bürgerrechtlern.

Magdiel Sanchez sei in seinem eigenen Haus erschossen worden, ohne das Geringste verbrochen zu haben, erklärte Allie Shin von der Bürgerrechtsorganisation ACLU. Nur weil jemand nicht auf Anweisungen höre, sei dies kein Grund, tödliche Gewalt gegen ihn anzuwenden.

Bessere Ausbildung gefordert

Auch die Gemeinde der Gehörlosen in der Stadt äußerte Unverständnis. "Ich weiß nicht, wie die Situation so schnell eskalieren konnte", sagte JR Reininger, einer der Gemeindevertreter, dem Sender KWTV. Er forderte eine bessere Ausbildung der Sicherheitskräfte.

Polizeibeamte waren am Dienstag zu dem Haus der Familie Sanchez gekommen, weil sie einen Mann wegen Unfallflucht suchten. Dort fanden sie dessen Sohn, den 35-jährigen Gehörlosen Magdiel Sanchez, vor. Dieser hielt in seiner rechten Hand eine etwa 60 Zentimeter lange Metallstange mit einer Lederschlaufe am einen Ende, die die Polizisten nach eigenen Angaben für eine Waffe hielten.

Oklahoma Citys Polizeichef Bo Mathews berichtet auf einer Pressekonferenz über den Vorfall. (Quelle: dpa/Sue Ogrocki)Oklahoma Citys Polizeichef Bo Mathews berichtet auf einer Pressekonferenz über den Vorfall. (Quelle: Sue Ogrocki/dpa)

Nachbarn riefen: "Er kann Sie nicht hören!"

Als Sanchez nicht auf die Aufforderung reagierte, die vermeintliche Waffe fallenzulassen, setzte ein Polizist eine Taserwaffe ein, der andere schoss dagegen scharf. Sanchez starb vor seinem Haus.

Zuvor hatten Nachbarn nach eigenen Angaben noch versucht, das Drama zu verhindern, und geschriien: "Er kann Sie nicht hören!" Keiner der beiden Beamten trug eine sogenannte Bodycam auf sich, die den Vorfall aufgezeichnet hätte. Die Polizei befragte jedoch zahlreiche Zeugen. Polizeichef Bill Citty kündigte laut der Zeitung "The Oklahoman" an, er wolle Vertreter von Behinderten treffen.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
News-Video des Tages

Shopping
Shopping
Zaubern Sie die Zeichen der Zeit einfach weg
Bye-bye Falten mit Youthlift von asambeauty
Shopping
Boxspringbett inkl. Topper statt 1.111,- € für nur 599,- €
jetzt bei ROLLER.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
THEMEN VON A BIS Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017