Sie sind hier: Home > Panorama > Kriminalität >

Versicherungsbetrug: Bande erfindet über 100 Autounfälle

...

Prozess um Versicherungsbetrug  

Verbrecherbande erfindet über einhundert Autounfälle

10.01.2018, 08:43 Uhr | dpa, t-online.de

Versicherungsbetrug: Bande erfindet über 100 Autounfälle. In Bonn startet am Mittwoch der Betrugsprozess gegen eine Bande mutmaßlicher Versicherungsbetrüger. (Quelle: dpa/Daniel Reinhardt)

In Bonn startet am Mittwoch der Betrugsprozess gegen eine Bande mutmaßlicher Versicherungsbetrüger. (Quelle: Daniel Reinhardt/dpa)

Sechs Jahre lang soll eine Bande mit erfundenen Autounfällen Versicherungen betrogen und Geld abkassiert haben. Ein Bildbearbeitungsprogramm hat dabei wertvolle Dienste geleistet.

Mit fingierten Autounfällen soll eine Bande reihenweise Rechtsschutz- und Kfz-Versicherungen betrogen haben. Die Schadenssumme: ungefähr 715.000 Euro. Am Mittwoch beginnt vor dem Bonner Landgericht das Verfahren gegen die fünf Haupttäter im Alter zwischen 34 und 62 Jahren. Die Anklage lautet auf schweren Bandendiebstahl in 102 Fällen, darunter 20 Versuche.

Die angeblichen Unfälle haben laut Anklage nie stattgefunden. Die Fotos der demolierten Autos soll der 39 Jahre alte Bandenchef mit einem Bildbearbeitungsprogramm hergestellt haben. Anschließend wurden die Unfallfotos echten Gutachtern übergeben, die die Schäden schätzten. Die Unterlagen wurden dann Versicherungen eingereicht.

Der Anklage zufolge verwaltete der Bandenboss das gesamte Tatvermögen und zahlte die Gewinne an die Mitglieder aus. Meist wurden zwischen 5000 und 15.000 Euro abgerechnet. Die meisten angeblichen Karambolagen ereigneten sich im europäischen Ausland, hierfür sollen sogar die Unfallverursacher erfunden worden sein.

Sechs Jahre lang habe die Bande unentdeckt agieren können. Im Jahr 2014 kam es zu Hausdurchsuchungen. Die Angeklagten haben bislang geschwiegen oder die Vorwürfe bestritten. Alle sind bislang nicht vorbestraft, keiner von ihnen sitzt in Untersuchungshaft.


Quelle:
- dpa

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion.

Aktuelle Leserdiskussionen und Kommentare finden Sie auf unserer Übersichtsseite.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Die Taille im Mittelpunkt: der Blickfänger im Frühling
zu ESPRIT
Anzeige
Naomi Campbells Kollektion bei TOM TAILOR
entdecken Sie jetzt die exklusive Mode
Klingelbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • erdbeerlounge.de
  • kino.de
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018