Sie sind hier: Home > Nachrichten > Panorama > Menschen & Schicksale >

Frau spricht nach Zahnbehandlung plötzlich mit Akzent

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Frau spricht nach Zahnbehandlung plötzlich mit Akzent

07.06.2011, 08:53 Uhr | dapd

Ihre Aussprache klingt britisch, dabei ist Karen Butler nie in Europa gewesen. Anderthalb Jahre ist es nun her, dass sich die 56-Jährige aus Toledo im US-Bundesstaat Oregon einer Operation an den Zähnen unterziehen lassen musste und anschließend mit einem "ausländischen" Akzent sprach.

Ärzte entfernten der Steuerberaterin im November 2009 mehrere Zähne und ersetzten sie durch eine Prothese.

Auch eine Woche später - die Schwellung war mittlerweile wieder zurückgegangen - klang die Frau beim Reden noch immer seltsam.

Den britisch klingenden Akzent hat sie nach wie vor. Andere sagen, er klinge eher osteuropäisch oder schwedisch.

Extrem seltene Krankheit

Es scheint so, als leide sie unter dem "Ausländischer-Akzent-Syndrom", einer seltenen Sprachstörung, von der nur wenige dutzend Fälle weltweit dokumentiert sind.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
News-Video des Tages


Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017