Besorgniserregender Zustand

Dissident Liu Xiaobo will China verlassen

09.07.2017, 13:05 Uhr | dpa

China lehnt Ausreise von Friedensnobelpreisträger ab

Nach dem Besuch eines deutschen und eines US-Arztes hat der schwer krebskranke Friedensnobelpreisträger Liu Xiaobo erneut den Wunsch geäußert, im Ausland behandelt zu werden. 

Der 61-Jährige wirkte am Samstag bei einer Untersuchung durch den Heidelberger Spezialisten Markus W. Büchler und den US-Mediziner Joseph M. Herman Fotos zufolge geschwächt. Allerdings schien er sich mit den Ärzten zu unterhalten.

Liu liegt in einer Klinik in der nordostchinesischen Stadt Shenyang. Sein Wunsch, im Ausland behandelt zu werden, war bereits von den Behörden abgelehnt worden. Das Krankenhaus erklärte, ein chinesischer Experte habe gesagt, ein Transport sei für den Patienten nicht ungefährlich.

NACHRICHTEN DES TAGES

SPD-Chef Martin Schulz und die Fraktionsvorsitzende Andrea Nahles: Den Sozialdemokraten fehlt nicht nur die personelle Erneuerung.

Wagenknecht über die SPD: "Seit Jahren macht sie Politik gegen ihre eigenen Wähler."

Andrea Nahles, die Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion: Das Vertrauen in die Politik würde einen Schlag erhalten.

Ein F-16-Kampfjet der türkischen Luftwaffe: Die Türkei greift kurdische Stellungen im Norden Syriens auch aus der Luft an.

Flüchtlinge gehen 2015 an der deutsch-österreichischen Grenze nach Deutschland: In den Jahren 2015 und 2016 haben hunderttausende Menschen Schutz in der Bundesrepublik gesucht.

Hans-Christian Ströbele in seinem Anwaltsbüro in Berlin-Tiergarten: Der Grünen-Politiker war 21 Jahre im Deutschen Bundestag.

Für Briten wird der deutsche Pass aus Angst vor dem Brexit immer begehrter.

Die Entscheidung des Königs wurde vom Nachfolgeausschuss des Landes mit 31 von 34 Stimmen bestätigt.

Unter den Relikten befinden sich unter anderem Messer, Degen, Büsten von Adolf Hitler und sogar eine Box mit Mundharmonikas.

2009 war Liu Xiaobo wegen "Untergrabung der Staatsgewalt" zu elf Jahren Haft verurteilt worden. Er hatte ein Bürgermanifest veröffentlicht. 2010 wurde Liu der Nobelpreis verliehen.

Diesen Artikel teilen