Startseite
Sie sind hier: Home > Nachrichten > Wissen > Geschichte >

USA: Schreibset Adolf Hitlers verkauft

...

Hitlers Schreibset in den USA verkauft

09.12.2011, 11:10 Uhr | AFP

Ein Schreibset von Adolf Hitler ist in den USA für 423.000 Dollar, umgerechnet rund 316.000 Euro unter den Hammer gekommen. Das Set aus Kupfer mit Tintenfässchen und der Gravur "A H" sowie einem Adler samt Hakenkreuz war auf mindestens eine halbe Million Dollar geschätzt worden.

Es verfehlte jedoch im Bieterverfahren den Mindestpreis, teilte das Auktionshaus Alexander Autographs in Stamford im Bundesstaat Connecticut mit. Stattdessen sei es anschließend an den Meistbietenden, einen Privatmann von der Westküste, verkauft worden, wie einer der Auktionäre sagte.

Von Hitler selbst entworfen

Das nach Angaben des Auktionshauses von Hitler selbst entworfene Schreibset kam bei der Unterzeichnung des Münchner Abkommens von 1938 zwischen dem NS-Regime, Großbritannien, Frankreich und Italien zum Einsatz. Es besiegelte die Abtrennung des Sudetenlandes von der Tschechoslowakei und dessen Eingliederung ins Deutsche Reich. Knapp ein Jahr später begann der Zweite Weltkrieg.

Liebe Leserin, lieber Leser, bei t-online.de können Sie die meisten Artikel kommentieren. Einige Themen sind allerdings nicht kommentierbar. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion. Weitere Hinweise finden Sie in unserer Netiquette. Wir danken für Ihr Verständnis.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Nachricht
Anzeige
Anzeige 
Diät-Ratgeber eBook: Ganz einfach Abnehmen!

Jetzt abnehmen mit Rezepten, Ernährungsplänen & vielen Abnehm-Tipps. Zum Download

Video des Tages
Kontrolle verloren 
Audi RS6 rast über rote Ampel - mit schweren Folgen

Der Fahrer des blauen Sportwagens war hier eindeutig zu schnell unterwegs. Video



Anzeige