Sie sind hier: Home > Nachrichten > Wissen > Astronomie >

Astronomie: Forscher entdecken Hunderte Galaxien hinter Milchstraße

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Hinter der Milchstraße  

Astronomen entdecken Hunderte unbekannte Galaxien

12.02.2016, 07:53 Uhr | dpa

Astronomie: Forscher entdecken Hunderte Galaxien hinter Milchstraße. Hinter den Staub und das Sternenwirrwarr unserer Heimatgalaxie konnten Wissenschaftler bislang nur schwer blicken.  (Quelle: Reuters)

Hinter den Staub und das Sternenwirrwarr unserer Heimatgalaxie konnten Wissenschaftler bislang nur schwer blicken. (Quelle: Reuters)

Astronomen haben hinter der Milchstraße Hunderte versteckte Galaxien aufgespürt. Die neuen Einblicke könnten helfen, eine bislang rätselhafte Bewegung unserer Heimatgalaxie zu erklären.  

Insgesamt registrierte das internationale Team um Professor Lister Staveley-Smith von der Universität von Westaustralien in Perth 883 verschiedene Galaxien, von denen rund ein Drittel noch nie zuvor beobachtet wurde.  

250 Millionen Lichtjahre entfernt

Wie die Forscher im Fachblatt „Astronomical Journal“ schrieben, gelang es, mit einem speziell ausgerüsteten Radioteleskop durch den Staub und das Sternenwirrwarr der Milchstraße in eine bislang weitgehend verborgene kosmische Region zu spähen. Dieser sogenannte Große Attraktor wurde zuerst in den 1970er Jahren entdeckt. Die Galaxien liegen demnach etwa 250 Millionen Lichtjahre entfernt in einer Richtung, auf die sich die Milchstraße mit einer Geschwindigkeit von mehr als zwei Millionen Kilometer pro Stunde zubewegt.

"Wir verstehen genau genommen nicht, was diese Schwerkraft-bedingte Beschleunigung der Milchstraße verursacht oder woher sie kommt“, betont Staveley-Smith in einer Mitteilung des Internationalen Zentrums für Radioastronomieforschung ICRAR, einer Kooperation der Universität von Westaustralien mit der australischen Curtin-Universität. Bekannt sei, dass sich in dieser Region einige wenige sehr große Galaxienhaufen und sogenannte Galaxiensuperhaufen befinden.

Eine Menge Masse

"Eine durchschnittliche Galaxie enthält Hundert Milliarden Sterne, die Entdeckung von Hunderten neuen Galaxien hinter der Milchstraße deutet also auf eine Menge Masse, von der wir bis jetzt noch nichts wussten“, erläutert die Astronomin Renée Kraan-Korteweg von der Universität von Kapstadt. Die Forscher identifizierten verschiedene neue Strukturen, welche die Bewegung der Milchstraße erklären helfen könnten.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
News-Video des Tages

Shopping
Shopping
Warme Strickmode für die kalte Jahreszeit
jetzt bei BONITA shoppen
Shopping
Mit dieser Mousse sehen Sie in einer Minute perfekt aus
jetzt entdecken bei asambeauty
Shopping
Glamouröse Abend-Outfits für jeden Anlass kaufen!
bei MADELEINE
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
THEMEN VON A BIS Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017