Sie sind hier: Home > Nachrichten > Wissen > Tierreich >

Amazonas: Fast 400 neue Tierarten entdeckt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Amazonas-Gebiet  

Fast 400 neue Tierarten entdeckt

01.09.2017, 12:30 Uhr | dpa

Amazonas: Fast 400 neue Tierarten entdeckt. Springaffen (Plecturocebus miltoni) (Quelle: dpa/WWF)

Das Fell von Springaffen ist lang und weich, meist rötlich, bräunlich oder schwarz gefärbt und an der Unterseite heller. (Quelle: WWF/dpa)

Ob Springäffchen oder rosa Flussdelfine – die Artenvielfalt im brasilianischen Amazonas-Regenwald sorgt fast täglich für Neuentdeckungen. Allein im Jahr 2014 und 2015 sind laut einem Report der Naturschutzorganisation WWF 381 neue Arten identifiziert worden. 

Der Schutz der enormen Artenvielfalt in der Region steht zur Zeit zur Debatte in Brasilien, nachdem die Regierung von Präsident Michel Temer vor einer Woche versuchte, per Dekret die Mineralienausbeutung in einem 47.000 Quadratkilometer großen Schutzgebiet unter Auflagen freizugeben. Nach Protesten von Umweltschützern hat die Regierung vorläufig die Maßnahme zur Revision zurückgezogen.

Temer erklärte am Donnerstag, der Sinn der Initiative sei, den illegalen Bergbau in dem Reservat Renca umweltfreundlich zu regeln. Ein Richter unterband am Mittwoch jede weitere Änderung des Statuts des Naturschutzgebietes in den Bundesstaaten Pará und Amapá, die nicht per Gesetz vom Parlament beschlossen werde.rosa Flussdelfin (Inia araguaiaensis) (Quelle: dpa/Gabriel Melo-Santos/WWF)Amazonasdelfine sind meist zwei bis drei Meter lang. (Quelle: Gabriel Melo-Santos/WWF/dpa)

Rätselhaftes Leben im Regenwald 

Bei den neu entdeckten Arten handelt es sich um 216 Pflanzen, 93 Fische, 32 Amphibien, 20 Säugetiere, 19 Reptilien und eine Vogelart. Darunter sind eine Springaffenart (Plecturocebus miltoni), ein Stachelrochen mit Bienenwabenmuster (Potamotrygon limai) und ein rosa Flussdelfin (Inia araguaiaensis).

"Wir haben noch viel über das Amazonas-Gebiet zu lernen", sagte der Leiter des WWF-Forschungsteams in Brasilien, Ricardo Mello. Das Leben im Regenwald sei immer noch rätselhaft und die Artenvielfalt ein großer Reichtum der Region.


Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
News-Video des Tages

Shopping
Shopping
Warme Strickmode für die kalte Jahreszeit
jetzt bei BONITA shoppen
Shopping
Mit dieser Mousse sehen Sie in einer Minute perfekt aus
jetzt entdecken bei asambeauty
Shopping
Glamouröse Abend-Outfits für jeden Anlass kaufen!
bei MADELEINE
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
THEMEN VON A BIS Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017