Startseite
Sie sind hier: Home > Ratgeber > Auto > Autokauf >

Lohnt sich Auto-Leasing oder nicht?

...

Finanzierungsalternative  

Lohnt sich Auto-Leasing oder nicht?

01.03.2012, 09:37 Uhr | po (CF)

Immer häufiger wird Auto-Leasing als kostengünstige Alternative zur Finanzierung angepriesen. Doch lohnt sich dieses Modell überhaupt? Und wenn ja – für wen?

Wertverlust als Kostenfaktor verstehen

Vorweg ist festzustellen, dass sich das Auto-Leasing auf dem aufsteigenden Ast befindet: Noch vor wenigen Jahren kam diese Finanzierungsform fast nur für Firmen infrage. Mittlerweile haben auch die Privatkunden den Mittelweg zwischen Miete und Erwerb für sich entdeckt. Heute entscheidet sich jeder fünfte Privatautokäufer für einen Leasingvertrag. Ein solcher lohnt sich vor allem dann, wenn Sie den Faktor Wertverlust in der Eingangskalkulation einbeziehen: Sie zahlen einen anteiligen Preis auf den Fahrzeugwert für eine bestimmte Nutzungsdauer. Sieht man von der Anzahlung (in der Regel 20 Prozent des Neupreises) ab, ist die monatliche Belastung verhältnismäßig gering und ergibt am Ende nur einen Teil des Gesamtpreises – der Kunde erhält auf lange Sicht also einen Liquiditätsvorteil und federt das Kostenrisiko durch Wertverlust effektiv ab. (Vollkasko bei Leasing: Wirklich komplett abgesichert?)

Übersichtlicher Zahlungsplan mit eventuellen Steuervorteilen

Davon abgesehen, haben Sie auch den Vorteil der Übersichtlichkeit: Sie können mit einer fixen Monatsaufwendung rechnen. Weiterhin können die Ausgaben im Rahmen des Leasings unter bestimmten Voraussetzungen (geschäftliche Nutzung des Fahrzeugs) stellenweise sogar vollständig von der Steuer absetzen. Dieser Steuervorteil macht sich dann über Jahre hinweg in der Steuererklärung bemerkbar. Für Leasingnehmer, die das Fahrzeug ausschließlich privat nutzen, gilt die Steuererleichterung natürlich nicht.

So verkaufen Sie Ihr Auto richtig!

Nachteile des Leasings

Doch Auto-Leasing lohnt sich wohlgemerkt nicht immer: Die krisengebeutelten Autohändler locken mehr denn je mit starken Rabatten. Hat dann noch die Hausbank des jeweiligen Autoherstellers ihre Finger mit im Spiel, kann sich die klassische Finanzierung gegenüber dem Leasing noch mehr auszahlen. Ein weiter Nachteil wurzelt in den Eigentumsverhältnissen: Bei der Finanzierung werden Sie Eigentümer des Fahrzeugs, beim Auto-Leasing dagegen nicht. Möchten Sie beispielsweise neue Felgen verbauen, müssen Sie dazu zunächst die Erlaubnis des Leasinggebers einholen. (Grundsätze des Leasing: Was Sie beachten sollten)

 
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

0
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Nachricht
Auto 
Von Kauf bis Tanken: Alles rund um Auto und Motorrad

Hier finden Sie Tipps und Hilfe zu den wichtigsten Themen. mehr

Bußgeldkatalog 
Das kosten die Verstöße gegen Verkehrsregeln

Bußgeldrechner: Welche Verstöße kosten wie viel Bußgeld? mehr

UMFRAGE
Benzinpreise auf Höchststand: Würden Sie Ihr Auto auf Autogas umrüsten?

Fotoshows
Shopping
Shopping 
Staffel 7 der ZDF-Kultserie "Der Bergdoktor" für 12,99 €

619 Minuten spannende DVD-Unterhaltung über die Erlebnisse von Dr. Martin Gruber. bei Weltbild.de

Shopping 
Jetzt erhältlich: Das iPhone 6 16 GB nur 99,95 €¹

Im neuen Tarif MagentaMobil M mit Top-Smartphone. Zugreifen bei der Telekom!

Shopping 
Die neuen Herbst-Styles für Damen und Herren

Die Trends und Must-haves von BRAX: online entdecken und versandkostenfrei bestellen. mehr

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITBAURCECILmedpexdouglas.deWENZ
Unsere Ratgeber-Themen von A bis Z

Anzeige