Startseite
Sie sind hier: Home > Ratgeber > Auto > Autoreparatur & Pflege >

Autolack reinigen: Weg mit dem Alltagsschmutz

...

Autolack reinigen: So bringen Sie Ihr Auto zum Glänzen

27.06.2013, 15:54 Uhr | fj (CF)/ses

Der Glanz eines Neuwagens ist der Stolz eines jeden Autoliebhabers. Ihn zu erhalten ist das Ziel vieler Autobesitzer - wenngleich die Freude über den strahlenden Lack meist nur von kurzer Dauer ist. Staub und Dreck der Straßen, Vogelkot oder Insekten verdrecken den Lack im Nu. Im Folgenden haben wir hilfreiche Tipps für Sie zusammengestellt, worauf Sie bei der Lackpflege achten sollten, um lange Freude an Ihrem Auto zu haben.

Autolack reinigen: lästig, aber notwendig

Straßendreck, Vogelkot und tote Insekten machen das Auto schnell dreckig und können dem Lack schaden. Die häufige Nutzung einer Waschanlage ist in diesem Zusammenhang nicht die sinnvollste Maßnahme. Der Grund: Je nach Art der Bürsten der Waschanlage wird Ihr Lack zerkratzt und durch chemische Reinigungsmittel angegriffen. Waschen Sie Ihr Fahrzeug nur bei starken Verschmutzungen in einer Waschanlage und achten Sie auf schonende, textile Bürstenanlagen.

Autolack reinigen: So bringen Sie Ihr Auto zum Glänzen. Intensive Handpflege pflegt den Lack nachhaltig (Quelle: imago\McPHOTO)

Intensive Handpflege pflegt den Lack nachhaltig (Quelle: McPHOTO/imago)

Bei leichten Verschmutzungen genügt es, den Lack mit warmem, klarem Wasser zu waschen. Verwenden Sie zusätzlich sogenanntes "Autoshampoo", sollten Sie den Lack nach der Handwäsche erneut versiegeln, da die Seife bestehende Versiegelungen aufbricht. Sind im Lack weder Kratzer noch Verwitterungen sichtbar, genügt das Auftragen von Hartwachs. Weist der Lack allerdings leichte Kratzer auf, sollten Sie zu einer Politur greifen.

Vogelkot richtig entfernen

Hinterlassenschaften von Vögeln fallen besonders auf und sollten schnell entfernt werden, da sie sonst eintrocknen und nur schwer zu entfernen sind. Vogeldreck ist sehr aggressiv und kann sich nach einiger Zeit sogar in den Lack fressen. "Am besten ist es, solche Verschmutzungen noch am gleichen Tag abzuwaschen", rät Michael Golek, Lackexperte von BASF, gegenüber der Deutschen Presseagentur (dpa). Wichtig ist hierbei, dass der Wagen nicht in der prallen Sonne steht, da sich der Kot sonst in den Lack einbrennen könnte.

Nützliche Hilfsmittel gegen Vogeldreck

Ist der Kot noch feucht, eignen sich einfache Feuchttücher ebenso wie Baby-Reinigungstücher. Sie können aber auch einen weichen Schwamm und warmes Wasser verwenden. Jochen Jaeckel vom Bundesverband Tankstellen und Gewerbliche Autowäsche Deutschland gibt gegenüber dpa den Tipp, eine mit Wasser angefeuchtete Tageszeitung auf die Verschmutzung zu legen, die Sie nach einiger Zeit "wie eine Haut" wieder abnehmen. Sofern der Kot schon eingetrocknet ist, sollten Sie ihn zunächst einweichen. Doch Vorsicht: Durch unbedachtes Abkratzen, könnten Sie den Lack beschädigen.

Tote Insekten schädigen Lack und Windschutzscheibe

Jeder weiß, was passiert, wenn Insekten bei hohem Tempo auf das Auto prallen. Auf der Windschutzscheibe sorgen sie schnell für einen Schmierfilm und schlechte Sicht, sobald Sie die Scheibenwischer anwerfen. Je schneller Sie die Insekten entfernen, umso besser. Das gilt auch, wenn Sie den Autolack reinigen und von Insekten befreien wollen. Denn Autolack ist keine hundertprozentig ebene Fläche. Tote Insekten können sich in den vielen kleinen Poren hartnäckig festsetzen und den Lack nachhaltig schädigen.

Auch Baumharze schädigen den Lack

Sind sie festgetrocknet, sollten Sie die betroffenen Stellen zunächst mit Wasser einweichen. Anschließend ist eine Autowäsche in der Waschstraße oder per Hand in einer Waschstation die effektivste Lösung, um den Autolack zu reinigen. Neben Vogeldreck und Insekten können auch Baumharze den Lack angreifen und schädigen. Vor allem Pappel, Birke und Ahorn sind potenzielle Gefahrenpotenziale für parkende Autos.

Foto-Show
So verwöhnen Sie Ihr Auto

Auch Salz kann dem Lack schaden

Wer im Sommer mit dem Auto an den Strand fährt, rechnet in der Regel nicht damit, dass Salz den Lack bedroht. Allerdings ist sowohl die Meeresluft als auch der vom Strand her wehende Sand ziemlich sehr salzhaltig. Vor allem wenn Sie mit dem Auto direkt an den Strand fahren, sollten Sie darauf achten, Ihr Fahrzeug zeitnah mit klarem Wasser abzuspülen, um dem Salz keine Möglichkeit zu geben, sich festzusetzen. Vergessen Sie bei der Wäsche auch nicht, die zahlreichen kleinen Ritzen und Nischen gründlich vom Dreck zu befreien.

Winter: Lack vor Streusalz schützen

Vor allem im Winter ist Salz ein Feind des Autolackes. Die einzige Möglichkeit der Prävention ist auch hier die regelmäßige Pflege: Waschen Sie Ihr Auto und versiegeln Sie den Lack anschließend mit Wachs oder Politur. Dies bietet ausreichend Schutz vor Streusalz und Feuchtigkeit. Sobald das Wasser nicht mehr abperlt oder der Lack stark verschmutzt ist, sollte das Pflegeprogramm erneut durchgeführt werden.

 
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Nachricht
Anzeige 
Bis zu 850 € sparen!

Vergleichen Sie jetzt Angebote und senken Sie Ihre Kfz-Versicherungskosten. Versicherung mit Verivox finden

Auto 
Von Kauf bis Tanken: Alles rund um Auto und Motorrad

Hier finden Sie Tipps und Hilfe zu den wichtigsten Themen. mehr

Bußgeldkatalog 
Das kosten die Verstöße gegen Verkehrsregeln

Bußgeldrechner: Welche Verstöße kosten wie viel Bußgeld? mehr

UMFRAGE
Benzinpreise auf Höchststand: Würden Sie Ihr Auto auf Autogas umrüsten?

Fotoshows
Shopping
Shopping 
Schnell aufgeheizt: Hand- dampfreiniger "clean maxx"

Sauberkeit bis in die kleinste Ecke und das mit bis
zu 3 bar Druck. Für 29,99 € bei Weltbild.de.

Shopping 
Die neuen Trend-Lieblinge im Herbst bei MADELEINE

Raffinierte Capes, elegante Pullover und feminine Leder-Highlights - jetzt entdecken! bei MADELEINE

Shopping 
Neues in Sachen Wolle entdecken

Softe Herbstfarben & noch softeres Material ergeben einen super-femininen Cardigan. zum Special

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITBAURCECILmedpexdouglas.deWENZ
Unsere Ratgeber-Themen von A bis Z

Anzeige