Startseite
Sie sind hier: Home > Ratgeber > Familie > Baby >

Keine Sorge, wenn das Stillen nicht auf Anhieb klappt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Nach der Geburt  

Keine Sorge, wenn das Stillen nicht sofort klappt

| ac (CF)

Jede werdende Mutter freut sich auf das Stillen des Babys. Dass es Probleme beim Stillen geben könnte, daran denkt während der Schwangerschaft kaum eine Mama und fällt dann, wenn es mit dem Stillen nicht auf Anhieb funktioniert, in ein tiefes Loch. Dies ist aber kein Grund zum Verzweifeln, denn folgende Tipps helfen dabei, das Stillen zu erleichtern.

Probleme beim Stillen: alles andere als selten

Einige Tipps sorgen dafür, dass die Probleme beim Stillen schnell behoben sind, denn es ist keine Selbstverständlichkeit, dass der Stillvorgang von Anfang an sofort klappt. Mutter, Baby und die Brust müssen sich erst auf die neue Situation einstellen. Auf die Fähigkeit der Natur darf jedoch vertraut werden. Sie hat es so eingerichtet, dass Mütter ihre Kinder lange Zeit gut und ausreichend ernähren können.

Keine Sorge, wenn das Stillen nicht auf Anhieb klappt. Beim Stillen kann es auch Probleme geben (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Beim Stillen kann es auch Probleme geben (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Der wohl wichtigste Rat an die frischgebackene Mama ist der, dass sie sich keinesfalls verunsichert fühlen soll. Häufig haben Mütter die Sorge, ihr Kind könnte nicht ausreichend versorgt werden. Doch diese Angst ist meist unbegründet, da die Brust und die Muttermilch sich während dem Stillen automatisch an die kindlichen Bedürfnisse anpassen.

Probleme beim Stillen lassen sich leicht lösen

Zu den wichtigsten Tipps zählt, dass frühzeitig mit dem Stillen begonnen wird, weshalb Hebammen direkt nach der Geburt erstmals das Baby anlegen. Sie sind gute Ratgeberinnen, wenn es um Probleme beim Stillen geht. So weisen sie darauf hin, dass das Trinken des Babys ein Ritual ist, das einige Zeit und Geduld braucht. Stillhütchen schützen die beanspruchte Brust, wenn das Baby zu fest saugt. Während dem Saugen sollte es den Vorhof umschließen, das schont die Brustwarze.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

0
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
UMFRAGE
Ist Deutschland zu wenig kinderfreundlich?

Fotoshows
Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Unsere Ratgeber-Themen von A bis Z

Anzeige
shopping-portal