Sie sind hier: Home > Ratgeber > Familie > Familienleben >

Hat Coca-Cola den Weihnachtsmann erfunden?

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Mythos oder Wahrheit?  

Hat Coca-Cola den Weihnachtsmann erfunden?

| rr (CF)

Der Mythos, dass der Brausehersteller Coca-Cola den Weihnachtsmann erfunden hat, hält sich rund um den Globus hartnäckig – kein Wunder, spielt der kräftige, bärtige Mann mit dem roten Mantel und dem Schlitten Jahr für Jahr eine zentrale Rolle in den groß angelegten Werbekampagnen der berühmten Marke.

Ein Deutscher legte den Grundstein

Tatsächlich hat Coca-Cola den Weihnachtsmann nicht erfunden, wohl aber die moderne Vorstellung dieser Kunstfigur nachhaltig geprägt. Bereits eine Darstellung des Nikolaus in dem bekannten Kinderbuch „Struwwelpeter“ von Heinrich Hoffmann aus dem Jahre 1844 sah dem heutigen Weihnachtsmann sehr ähnlich. Der deutsche Auswanderer Thomas Nast, der 1846 nach New York ging, stellte den Weihnachtsmann – wohl inspiriert durch den „Struwwelpeter“ – auf eine ähnliche Art und Weise für das Wochenmagazin „Harper’s Weekly“ dar: dick, gemütlich, freundlich und mit langem Rauschebart.

Hat Coca-Cola den Weihnachtsmann erfunden?. Der Weihnachtsmann gekleidet in rot-weiß und mit Rauschebart - so kennen ihn alle (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Der Weihnachtsmann gekleidet in rot-weiß und mit Rauschebart - so kennen ihn alle (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Angeblich verwendete Nast bei seinen Zeichnungen Erinnerungen an den pfälzischen „Pelznickel“, der laut dem „Pfälzischen Wörterbuch“ eine „vermummte Gestalt der Zeit vom 5. Bis 24. Dezember“ darstellt und einen dicken Pelz träg sowie über dicke, rötliche Backen verfügt. Als Nast seine Zeichnungen erstmals in Farbe erstellen sollte, setzte er auf die Farben Rot und Weiß.  

Die Rolle von Coca-Cola

Diese Vorstellung wurde auch von dem aus Schweden stammenden Grafiker und Cartoonisten Haddon Sundblom aufgegriffen, der 1931 für Coca-Cola einen Weihnachtsmann für die bevorstehende Werbekampagne zeichnen sollte. Nach Angaben der Coca-Cola-Company gestaltete er diesen nach dem Aussehen seines Freundes Lou Prentiss, einem pensionierten Geschäftsmann. Nach dessen Tod soll Sundblom angeblich sein eigenes Spiegelbild und Fotografien als Vorlage für die Zeichnungen verwendet haben.

Erfolgreiche Werbekampagne

Bis 1964 veröffentlichte Sundblom für Coca-Cola Bilder des Weihnachtsmanns, wodurch die Vorstellung des Grafikers über einen langen Zeitraum einem riesigen Massenmarktpublikum geläufig wurde. Die Werbung mit „Santa Claus“ ist bis heute so erfolgreich, dass viele fälschlicherweise meinen, dass Coca-Cola ihn erfunden hat – wohl aber hat das Unternehmen lediglich durch eine ständige Werbepräsenz erreicht, dass sich eine bestimmte Vorstellung rund um den Globus verbreitet hat.  

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
UMFRAGE
Ist Deutschland zu wenig kinderfreundlich?
Kind & Familie 
Sie wünschen sich sehnlichst ein Kind?

Fruchtbarkeit, Eisprung, Adoption: Wichtige Fakten. mehr


Shopping
Shopping
Samsung Galaxy S8 für nur 1,- €*

Im Tarif MagentaMobil L mit Top-Smartphone. Jetzt vorbestellen bei der Telekom. Shopping

Unsere Ratgeber-Themen von A bis Z

Anzeige
shopping-portal