Startseite
Sie sind hier: Home > Ratgeber > Finanzen > Geldanlage >

Die sichere Variante: Anleihen kaufen

...

Die sichere Variante: Anleihen kaufen

01.06.2012, 17:57 Uhr | fs (CF)

Während Aktien als unsicher gelten, haben Sie mehr Kontrolle, wenn Sie Anleihen kaufen. Zwar können diese Wertpapiere im Extremfall ausfallen und weisen eine geringere Rendite auf, aber sie stellen generell eine relativ sichere Anlagemöglichkeit dar.

Wie funktionieren Anleihen?

Wollen Sie Anleihen kaufen, sind einige Hintergrundinformationen wichtig. Bei dieser Geldanlage handelt es sich um verzinsliche Wertpapiere, deren Rendite und Laufzeit schon beim Kauf festgelegt werden. Es wird zwischen staatlichen, kommunalen oder Unternehmensanleihen unterschieden - je nachdem, wer Emittent ist, also wer das Papier ausgibt. Ausgegeben werden die Papiere aus einem einfachen Grund: Der Käufer leiht als Investor dem Emittenten Geld. Manchmal ist die Anleihe befristet, zum Beispiel um ein Projekt zu finanzieren. Die Rückzahlung am Ende der mehrjährigen Laufzeit ist garantiert, Zinsen werden meist jährlich ausgeschüttet. Es gibt feste und variable Zinssätze, die nicht besonders hoch sind. (Aktien kaufen: Vorsicht vor trügerischem Bauchgefühl)

Anleihen kaufen: Risiken und Chancen

Auch wenn die Garantie es vermuten lässt: Die absolute Kontrolle und Sicherheit haben Sie auch bei dieser Geldanlage nicht. Im Falle eines Staatbankrotts können aufgenommene Anleihen nicht mehr bedient werden und das Geld ist weg. Das Gleiche kann Ihnen bei Unternehmensanleihen passieren. Je höher aber das Ausfallrisiko ist, also die Wahrscheinlichkeit, dass die Anleihe letztlich nicht bedient werden kann, desto höher ist gleichzeitig die Rendite. Denn Staaten, Gemeinden und Unternehmen, denen ein Bankrott droht, müssen ihren Anlegern umso höhere Zinsen zahlen, um überhaupt an Geld zu kommen.

Foto-Show
Diese Anlagemöglichkeiten gibt es

Wie Sie Anleihen kaufen und verkaufen können

Zum Großteil werden Anleihen an der Börse gehandelt, beispielsweise über einen Broker. Dort können Sie die Anleihe auch jederzeit wieder verkaufen, haben so also die volle Kontrolle über die Anlage. Meistens ist der Verkauf auch bei außerbörslichen Wertpapieren möglich, wenngleich sich der Handel damit selten lohnt. Sie benötigen ein Wertpapierdepot, um Anleihen zu verwahren. (Staatsanleihen kaufen: Lohnt es sich jetzt?)

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

0
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Nachricht
Anzeige
Finanztipps 
SEPA-Lastschrift statt Einzugsermächtigung

Das ändert sich ab 2014 für Sie bei Bankgeschäften. mehr

Finanzen 
Kredite, Steuern, Karriere: Alles rund um Finanzen

Hier finden Sie Tipps und Hilfe zu den wichtigsten Themen. mehr

Börsen und Märkte 
Deutscher Aktienmarkt schließt schwächer

Der sogenannte Hexensabbat sorgte für Turbulenzen an der Börse. mehr

Anzeige

Fotoshows
Shopping
Shopping 
SALE: Jetzt schnell sein und bis zu 30 % Rabatt sichern!

Ausgewählte Artikel der BRAX-Herbst-/ Winter- kollektion reduziert - jetzt online bestellen. mehr

Shopping 
Für kurze Zeit: Ohne Vertrag¹ statt 399,95 € nur 199,95 €

Nur bis 31.12.2014: 1 Jahr Amazon Prime inklusive2 - zugreifen und und sparen bei der Telekom.

Shopping 
Für Entdecker-Naturen: Spanische Spitzenweine

Sechs wunderbare Weine aus Spanien für nur
29,90 € statt 61,70 €. Versandkostenfrei bei vinos.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITBAURCECILmedpexdouglas.deWENZ
Unsere Ratgeber-Themen von A bis Z

Anzeige