Startseite
Sie sind hier: Home > Ratgeber > Finanzen > Job & Karriere >

Nach welchen Kriterien berechnen Firmen den Lohn?

...

Bezahlung  

Nach welchen Kriterien berechnen Firmen den Lohn?

19.11.2012, 13:17 Uhr | ma (CF)

Vor allem, wenn es an die Gehaltsverhandlungen geht, erweist es sich als nicht zu leugnender Vorteil, wenn Sie die Kriterien für die Lohnberechnung kennen. Wenn Sie die Verhandlung auch aus der Perspektive Ihres Arbeitgebers einschätzen können, fällt es deutlich leichter, Grenzen auszuloten und einzuschätzen, zu welchen Gehaltssprüngen ein Unternehmen bereit ist. Hierbei sollten Sie stets wissen, dass Sie ein Unternehmen mehr kosten als nur den Betrag auf Ihrer Lohnabrechnung.

So funktioniert die Lohnberechnung bei einem Unternehmen

Die meisten Unternehmen nutzen für die Lohnberechnung eine eigene Software oder gehen mit einer manuellen Methode ans Werk. Ausgangspunkt ist dabei stets der Bruttoarbeitslohn, der Ihnen ausgezahlt wird. Dieser kann in Form eines festen monatlichen oder jährlichen Betrags oder in Form von Stundensätzen ausgerechnet werden. Nach der Summe der Beträge werden dann die Steuern berechnet, wobei neben der Lohnsteuer eventuell auch Kirchensteuer fällig wird. Hinzu kommen 5,5 Prozent Solidaritätszuschlag, die ebenso in die Lohnberechnung einfließen wie die Arbeitnehmerbeiträge für die Arbeitslosen-, Kranken-, Pflege- und Rentenversicherung.

Nach welchen Kriterien berechnen Firmen den Lohn?.

Bei der Berechnung des Gehalts spielen Arbeitsnehmerbeiträge eine große Rolle. (Foto: imago)

Nach diesen Kriterien wird Ihr Gehalt berechnet

Zu den Kriterien, nach denen eine Lohnberechnung vorgenommen wird, gehören zudem auch eventuelle Zuschläge, die die Lohnberechnung entscheidend nach oben korrigieren können. Wer beispielsweise im Akkord arbeitet oder häufig Feiertagsarbeit erbringt, darf sich über entsprechende Zulagen freuen. Die Kriterien für deren Höhe werden meist innerhalb eines Tarifvertrags festgelegt. Zuletzt spielen zunehmend auch variable Anteile eine Rolle bei der Lohnberechnung. Die Kriterien, nach denen sich diese Summen richten, bestehen im Erreichen bestimmter Umsatzziele oder sind an den Jahresgewinn des Unternehmens gekoppelt. (Lohnsteuer: Was ist das eigentlich?)

 
Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

0
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Nachricht
Anzeige
Finanztipps 
SEPA-Lastschrift statt Einzugsermächtigung

Das ändert sich ab 2014 für Sie bei Bankgeschäften. mehr

Finanzen 
Kredite, Steuern, Karriere: Alles rund um Finanzen

Hier finden Sie Tipps und Hilfe zu den wichtigsten Themen. mehr

Börsen und Märkte 
Der Aktienmarkt baut seine Gewinne aus

Nach erneutem Auf und Ab gingen DAX und Co. mit Aufschlägen aus dem Handel. mehr

Anzeige

Fotoshows
Shopping
Shopping 
0 % Finanzierung ab 324,- € Bestellwert - 36 Monatsraten

Endspurt: Jetzt sorglos einkaufen ohne Zusatzkosten, nur noch bis zum 25.10.2014 bei MEDION!

Shopping 
Die neuen Herbst-/ Winter-Styles für Damen und Herren

Die Trends und Must-haves von BRAX: online entdecken und versandkostenfrei bestellen. mehr

Shopping 
Für Entdecker-Naturen: Spanische Spitzenweine

Sechs wunderbare Weine aus Spanien für nur 29,90 € statt 61,70 €. Versandkostenfrei bei vinos.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITBAURCECILmedpexdouglas.deWENZ
Unsere Ratgeber-Themen von A bis Z

Anzeige