Startseite
Sie sind hier: Home > Ratgeber > Finanzen > Job & Karriere >

In welchen Städten ist das Gehalt am höchsten?

...

In welchen Städten ist das Gehalt am höchsten?

18.05.2012, 15:41 Uhr | nz (CF)

Ob reine Willkür oder Tarifvertrag, über das Gehalt der Erwerbstätigen entscheiden auch die Städte der Bundesgebiete. Der wichtigste Faktor in puncto Bezahlung ist also der Arbeitsort und nicht etwa die Leistung, wobei diese auch mal mehr und mal weniger über die Fülle des Portemonnaies entscheidet. Doch in welcher Stadt lässt sich bundesweit eigentlich am meisten verdienen, und wo sieht es in Sachen Gehalt eher mager aus? Das Gehalt ist für viele auch entscheidend bei der Wahl des Wohnorts.

Die Städte im Süden: Hohe Tarife

Unter Berücksichtigung der Lohngrenzen zwischen Ost und West liegt der südliche Teil Deutschlands auf einem höheren Gehaltsniveau als die restlichen Bundesgebiete. Im Hotel- und Gaststättengewerbe verdienen die Beschäftigten in Bayern knapp 400 Euro mehr, dennoch gibt es auch hier Unterschiede, denn das Saarland liegt im Tarifvergleich weit dahinter. Deutlich wird die Lücke vor allem in der Verkehrs- und Transportbranche, denn Thüringen muss sich mit knapp 1.000 Euro weniger Gehalt zufriedengeben als das südöstliche Bundesland Bayern. Dies spüren auch Berufseinsteiger, denn wer im Osten eine Arbeit antritt, der verfügt über deutlich weniger Einkommen als die westlichen Berufsneulinge. (Bundesweiter Gehaltsvergleich)

In welchen Städten wird am meisten verdient?

Frankfurt und München stehen auf dem Gehaltsranking weiterhin auf Platz eins. Dennoch spielt natürlich auch die eigene Qualifikation eine große Rolle, sodass nicht grundsätzlich mit einem Durchschnittsverdienst gerechnet werden kann. Kalkuliert man die betriebliche Standfestigkeit, die eigene Erfahrung, das Alter und die Position der Beschäftigten ein, so ergeben sich im Westen wie im Osten deutliche Unterschiede in der Lohnpolitik der einzelnen Branchen. Insgesamt schneidet Hamburg hier am besten ab: Die monatlichen Bruttoverdienste werden im Durchschnitt auf 3.600 Euro beziffert. Ingenieure haben es dabei besonders gut, denn ihr Gehalt wird vielerorts jährlich über 60.000 Euro liegen, somit trägt auch die Berufswahl ihren Teil zum Lohn bei. (Gehalt vergleichen - Das gilt es zu beachten)

Foto-Show
Altersvorsorge: Diese Möglichkeiten haben Sie

 
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

0
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Nachricht
Anzeige
Finanztipps 
SEPA-Lastschrift statt Einzugsermächtigung

Das ändert sich ab 2014 für Sie bei Bankgeschäften. mehr

Finanzen 
Kredite, Steuern, Karriere: Alles rund um Finanzen

Hier finden Sie Tipps und Hilfe zu den wichtigsten Themen. mehr

Börsen und Märkte 
Aktienkurse rutschen am Nachmittag wieder ab

Nach Stabilisierung am Vormittag machen viele Börsianer vor dem Wochenende Kasse. mehr

Anzeige

Fotoshows
Shopping
Shopping 
Zauberhafte Kleider von Topmarken

Die neuesten Looks für jeden Anlass entdecken und versandkostenfrei bestellen. zum Special

Shopping 
Sommer-Entdeckerpaket für Genießer spanischen Weins

Sechs spanische Spitzenweine für nur 29,90 € statt 59,70 €. Versandkostenfrei bei vinos.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITBAURCECILmedpexdouglas.deWENZ
Unsere Ratgeber-Themen von A bis Z

Anzeige