Startseite
Sie sind hier: Home > Ratgeber > Finanzen > Recht & Steuern >

Einkommensteuererklärung: Warum sie sich fast immer lohnt

...

Steuertipp

Frist bei der Einkommensteuererklärung beachten

09.04.2014, 13:46 Uhr | sk (CF)

Die Einkommensteuererklärung ist für viele Arbeitnehmer Pflicht – aber nicht für alle. Sie kann sich allerdings trotzdem durchaus lohnen und zu einer Steuerrückerstattung führen. Für wen die Erklärung verpflichtend ist und für wen es sich lohnt, eine freiwillige Steuererklärung zu erstellen, hängt von verschiedenen Faktoren ab.

Einkommensteuererklärung: Dazu dient sie

Eine Einkommensteuererklärung dient dazu, die korrekte Summe der Einkommensteuer zu ermitteln, die ein Arbeitnehmer für ein bestimmtes Kalenderjahr zu zahlen hat. Hat er zu wenig gezahlt, wird eine Nachzahlung fällig. Es gibt jedoch auch Fälle, in denen die Lohnsteuer aufgrund anderer Belastungen zu hoch ausgefallen ist. Dann kann es sein, dass der Arbeitnehmer eine bestimmte Summe zurückerstattet bekommt.

Frist bei der Einkommensteuererklärung beachten. Eine Einkommensteuererklärung kann sich durchaus lohnen (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Eine Einkommensteuererklärung kann sich durchaus lohnen (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

 

Die verpflichtende Einkommensteuererklärung

Viele Arbeitnehmer müssen nicht lange überlegen, ob sie eine Einkommensteuererklärung einreichen, denn sie sind ohnehin dazu verpflichtet. Der Lohnsteuerhilfeverein Vereinigte Lohnsteuerhilfe verrät, für wen das zutrifft. Dazu gehören zum Beispiel Ehepaare, bei denen beide Partner erwerbstätig sind und einer von beiden nach Steuerklasse V oder VI besteuert wurde, oder wenn die Partner die Steuerklassenaufteilung III/V oder IV/IV mit Faktor gewählt haben.

Ebenfalls Pflicht ist die Einkommensteuererklärung, wenn es Nebeneinkünfte oder Zahlungen von Elterngeld oder Krankengeld in Höhe von mehr als 410 Euro im Jahr gab.

Auch dann, wenn Sie parallel bei mehreren Arbeitgebern beschäftigt waren, müssen Sie eine Einkommensteuererklärung abgeben. Diese und weitere Fälle, in denen eine Pflicht zur Abgabe einer Einkommensteuererklärung besteht, regelt Paragraf 46 des Einkommensteuergesetzes (EStG).

Frist für die Einkommensteuererklärung

Ist die Erklärung verpflichtend, müssen Sie sie bis zum 31. Mai jedes Jahres beim Finanzamt einreichen. Können Sie diesen Termin aus wichtigen Gründen nicht einhalten, sollten Sie rechtzeitig eine Fristverlängerung beantragen. Erkundigen Sie sich am besten direkt bei dem für Sie zuständigen Finanzamt, wie ein Antrag auf eine solche Fristverlängerung zu erfolgen hat.

Wer auf eine Einkommensteuererklärung verzichten kann

Viele Arbeitnehmer können aber auch auf eine Einkommensteuererklärung verzichten. "Typischerweise sind dies Alleinstehende, die nur bei einem Arbeitgeber beschäftigt sind.", so das "Handelsblatt" in einem Bericht zum Thema. Wenn Sie als Arbeitnehmer nicht fest angestellt waren und im betreffenden Kalenderjahr nicht mehr als den Grundfreibetrag 8.130 Euro eingenommen haben – zum Beispiel aus selbständiger Tätigkeit oder durch eine Rente – müssen Sie ebenfalls keine Steuererklärung abgeben.

Foto-Show
Tipps für mehr Sicherheit beim Mobile Banking

Für wen sich eine freiwillige Steuererklärung lohnt

Eine freiwillige Einkommensteuererklärung kann sich zum Beispiel für Sie lohnen, wenn sich Ihre persönliche Lebenssituation im vergangenen Jahr geändert hat. Eine Heirat kann mit einem Wechsel in eine günstigere Steuerklasse verbunden sein, die Ihr Arbeitgeber möglicherweise noch nicht beim Lohnsteuerjahresausgleich berücksichtigt hat.

Auch dann, wenn Sie nicht durchgehend erwerbstätig waren oder Ihr Einkommen in den einzelnen Monaten stark schwankte, können Sie mit einer freiwilligen Einkommensteuererklärung möglicherweise Geld zurückerhalten.

UMFRAGE
Werden Sie in diesem Jahr eine Einkommensteuererklärung einreichen?

Aber es gibt noch viele weitere Gründe. "Insbesondere wenn Arbeitnehmer hohe Werbungskosten tragen müssen, ist mit einer Steuererstattung zu rechnen", so Anita Käding, Steuerexpertin vom Bund der Steuerzahler gegenüber dem "Handelsblatt". Die Werbungskosten müssen dafür 1000 Euro übersteigen. Das ist laut Pauschale zum Beispiel der Fall, wenn Sie mehr als 16 Kilometer zu Ihrer Arbeitsstelle fahren. Zu den Werbungskosten zählen außerdem unter anderem Ausgaben für Fachbücher, Schutzkleidung oder Werkzeug, das Sie für Ihre Arbeit brauchen.

Sonderausgaben nicht vergessen

Besonders lohnt sich die Steuererklärung auch, wenn Sie sogenannte Sonderausgaben absetzen. Dazu gehören die Kosten für Kirchensteuer, Spenden und auch Ihre Altersvorsorge. Können Sie haushaltsnahe Dienstleistungen wie etwa eine Renovierung durch einen Handwerksbetrieb angeben, lohnt sich der Arbeitsaufwand für Sie in der Regel ebenfalls.

Die freiwillige Einkommensteuererklärung können Sie noch bis zu vier Jahre nach Ende des jeweiligen Kalenderjahres nachholen. Die Antragsveranlagung für 2013 können Sie also noch bis zum 31. Dezember 2017 beim Finanzamt abgeben.

 
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Nachricht

Top Partner

Anzeige
Finanztipps 
SEPA-Lastschrift statt Einzugsermächtigung

Das ändert sich ab 2014 für Sie bei Bankgeschäften. mehr

Finanzen 
Kredite, Steuern, Karriere: Alles rund um Finanzen

Hier finden Sie Tipps und Hilfe zu den wichtigsten Themen. mehr

Börsen und Märkte 
Aktien mit deutlichem Plus ins Osterwochenende

Indizes profitierten von positiven Impulsen aus den USA. mehr

Anzeige

Fotoshows
Shopping
Shopping 
Canon-Tintenstrahldrucker: exzellente Fotodruckqualität

Einfaches Drucken vom Smartphone aus. Heute für nur 69,95 € und versandkostenfrei bei conrad.de!

Shopping 
Leichte Blusen mit angesagten Printmustern!

Luftig-leichte Blusen und Tuniken als Print-Variante für den Frühling und Sommer. zum Special

Shopping 
Handgefertigte italienische Schuhe von Scarosso

Frische Farben und neue Details - entdecken Sie die neue Kollektion! zum Special

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITBAURCECILmedpexdouglas.deWENZ
Unsere Ratgeber-Themen von A bis Z

Anzeige