Startseite
Sie sind hier: Home > Ratgeber > Gesundheit > Abnehmen >

Warum Fasten so gesund ist

...

Warum Fasten so gesund ist

| jk (CF)

Fasten wird immer beliebter. Empfehlenswert ist eine Fastenkur zur Vorbeugung von Krankheiten und Förderung des allgemeinen Wohlbefindens allemal. Warum Fasten so gesund ist und worauf Sie achten sollten.

Warum Fasten sinnvoll ist

Falsche und fettreiche Ernährung ist eine der Hauptursachen für die sogenannten Zivilisationskrankheiten wie beispielsweise Übergewicht, Herz-Kreislauf-Erkrankungen oder Magen-Darm-Erkrankungen. Lebensmittel sind oft mit Konservierungsstoffen, Farbstoffen und künstlichen Geschmacksstoffen angereichert. All das muss der Körper verarbeiten und lagert einen großen Teil davon ab. Gesund ist das natürlich nicht.

Warum Fasten so gesund ist. Fasten reinigt den Körper von Giftstoffen (Quelle: imago)

Fasten reinigt den Körper von Giftstoffen (Quelle: imago)

Daher kann es durchaus sinnvoll sein, ab und zu in Form einer Fastenkur die Notbremse zu ziehen und den Körper von Giftstoffen zu befreien. Mit der Fastenkur sorgen Sie dafür, dass schädliche Ablagerungen aus Ihrem Körper geschwemmt werden, und können somit einen wertvollen Beitrag für Ihre Gesundheit leisten. (So fasten Anfänger richtig)

Foto-Show
Starten Sie eine Heilfasten-Kur

Aufbau einer Fastenkur

Ein Fastenkur sollte in jedem Fall mit einem sogenannten Entlastungstag beginnen, mit dem Sie den Körper auf das Fasten vorbereiten. Die Dauer der Fastenzeit hängt von Ihnen und Ihren Zielen ab. Sie können ein bis zwei Tage fasten, um Ihre Verdauung zu entlasten und anzukurbeln, sie können aber auch eine intensivere Fastenkur starten, um den Körper komplett zu entschlacken und zu reinigen. Egal, wie lange Sie fasten, am Ende der Fastenkur sollten ein bis zwei Aufbautage stehen, an denen Sie den Körper langsam wieder an feste Nahrung gewöhnen. (Fastenklinik: Betreuung durch fachgerechtes Personal)

Nur mit ärztlicher Begleitung sinnvoll

Beachten Sie jedoch: Eine Fastenkur sollte, gerade bei Anfängern, nicht ohne ärztlichen Rat erfolgen. Wenn Sie eine Fastenkur planen, sollten Sie sich auf jeden Fall von einem Arzt vorher untersuchen lassen, denn in manchen Fällen kann ein Arzt von einer Kur abraten, wenn beispielsweise chronische Erkrankungen wie Diabetes oder Rheuma vorliegen.

Liebe Leserin, lieber Leser, bei t-online.de können Sie die meisten Artikel kommentieren. Einige Themen sind allerdings nicht kommentierbar. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion. Weitere Hinweise finden Sie in unserer Netiquette. Wir danken für Ihr Verständnis.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Nachricht
Anzeige
Anzeige

Fotoshows
Shopping
Shopping 
Sale: bis zu 30 % Rabatt auf ausgewählte Artikel sichern

Damenhosen aus der aktuellen Kollektion reduziert - jetzt schnell sein und sparen! im Special

Shopping 
HIRMER kann Mann: Große Größen von XXL bis 8XL

Entdecken Sie tolle Mode für die warme Jahreszeit in Übergrößen. zum Special

Anzeige: Pauschalreisen 
4-Sterne-Badeurlaub auf Mallorca

Verbringen Sie 1 Woche im 4*-Hotel mit Halbpension und Flug bereits ab 367,- Euro/Person.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITBAURCECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Unsere Ratgeber-Themen von A bis Z

Anzeige