Startseite
Sie sind hier: Home > Ratgeber > Gesundheit > Abnehmen >

Fasten im Judentum - Jom Kippur und andere Fastentage

...

Bräuche und Feiertage  

Fasten im Judentum: Jom Kippur und andere Fastentage

| sk (CF)

Auch im Judentum gibt es den Brauch, zu einer bestimmten Zeit im Jahr eine Fastenzeit zu durchleben. Der Feiertag, der bei Juden am höchsten bewertet wird, ist der Tag Jom Kippur, auch Versöhnungstag genannt. Was es damit auf sich hat und welche Fastentage es sonst noch gibt, erfahren Sie in folgender Übersicht.

Jom Kippur: Der höchste Festtag der Juden

Jom Kippur ist ein Festtag, welcher der Versöhnung zwischen Gott und allen Mitmenschen gewidmet ist. Am sogenannten Versöhnungstag, der zehn Tage nach dem jüdischen Neujahrstag stattfindet, müssen alle Juden strenge Fastenregeln befolgen. Es wird weder gegessen noch getrunken, Körperhygiene und Arbeiten sind ebenfalls verboten. Noch heute werden die Vorschriften zum Fasten an diesem Tag von den meisten Juden eingehalten. In Israel steht an diesem Tag das Leben still - es fahren keine Fahrzeuge, die Grenzen, Flughäfen, Cafés und Restaurants sind geschlossen.

Fasten im Judentum: Jom Kippur und andere Fastentage. An Jom Kippur steht das öffentliche Leben in Israel still (Quelle: imago)

An Jom Kippur steht das öffentliche Leben in Israel still (Quelle: imago)

Es gibt außer Jom Kippur noch fünf weitere Fastentage, an denen ähnlich streng gefastet wird. Diese Tage dienen zur Erinnerung an besonders tragische Geschehnisse im Laufe der Geschichte des jüdischen Volkes. Sie heißen unter anderem "Schiwa Assar beTammus", "Zom Gedalja", "Assara beTevet" sowie "Tischa beAv", an dem an die Zerstörung des Jerusalemer Tempels erinnert wird. An Letzterem gelten ähnliche Regeln wie an Jom Kippur.

Was Juden an den Fastentagen beachten müssen

Neben dem Verzicht auf Nahrung und Getränken ist es den Juden während derFastenzeitauch verboten, Geschlechtsverkehr zu haben, sich zu waschen oder Lederschuhe zu tragen. Auch das Tragen von Schmuck ist am Festtag Jom Kipppur nicht erlaubt, an anderen Fastentagen gilt das Schmuckverbot wiederum nicht. Ausgenommen von den strengen Regeln des Fastens am Versöhnungstag sind kranke Menschen, Schwangere und Kinder. Weiterhin wird am Versöhnungstag ausschließlich weiße Kleidung getragen, viel gebetet, um sich mit den Mitmenschen und mit Gott auszusöhnen. Außerdem wird in den Gebeten auch an die verstorbenen Freunde und Angehörigen gedacht.

Liebe Leserin, lieber Leser, bei t-online.de können Sie die meisten Artikel kommentieren. Einige Themen sind allerdings nicht kommentierbar. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion. Weitere Hinweise finden Sie in unserer Netiquette. Wir danken für Ihr Verständnis.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Nachricht
Anzeige
Anzeige

Fotoshows
Shopping
Shopping 
Luftig leichte Kleider für den perfekten Sommer

Uni, Punkte, Print - Kleider in klassischem Design für jede Gelegenheit. Jetzt bei peterhahn.de.

Shopping 
An diesem Samstag sind 29 Millionen Euro im Jackpot

Bis 18 Uhr registrieren und Sie nehmen an der heutigen Ziehung teil. bei Lotto24.de

Shopping 
6 Top-Rotweine aus der Rioja in einem exklusiven Paket

50 % Rabatt auf 6 spanische Spitzenriojas! Nur 37,- € (8,22 € / L). Versandkostenfrei bei vinos.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITBAURCECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Unsere Ratgeber-Themen von A bis Z

Anzeige