Startseite
Sie sind hier: Home > Ratgeber > Gesundheit > Abnehmen >

Abnehmen mit Intervalltraining: Fatburner-Tipps

...

Abnehmen mit Intervalltraining: Fatburner-Tipps

09.11.2012, 11:56 Uhr | aw (CF)

Wenn Sie schnell abnehmen wollen, dann ist ein gezieltes Intervalltraining effektiver als lockeres, moderates Sporteln. Besonders Joggen eignet sich für diese Trainingsvariante.

Mit Intervalltraining abnehmen

Neben Ausdauer- und Krafttraining hat sich mit dem Intervalltraining eine weitere Variante des Körpertrimmens durchgesetzt. Diese Spielart des Sports setzt auf Phasen mit hoher Belastung und schnellen Bewegungen, bei denen Kalorien schneller verbrennen. Wollen Sie also schnell abnehmen, lassen sich so in kurzer Zeit sichtbare Erfolge erzielen. Wie die "Fit for Fun" berichtet, haben Sportmediziner sogar errechnet, dass der Fettverbrauch bei einem intensiven Training um 36 Prozent höher liegt als bei einem konstanten Ausdauersportprogramm.

Abnehmen für fortgeschrittene Sportler

Achtung, nichts für Anfänger: Grundvoraussetzung für das Intervalltraining ist, dass Sie körperlich bereits fit und auch ansonsten gesund sind. Ist das der Fall, können Sie Ihren gewohnten Sportumfang reduzieren und dafür viele Belastungsspitzen einbauen, die sich mit Entlastungsphasen abwechseln. Neben der hohen Fettverbrennung beim Intervalltraining zählen zu den weiteren positiven Nebeneffekten beispielsweise eine Geschwindigkeitssteigerung beim Ausdauersport sowie eine Verbesserung der grundsätzlichen Ausdauer. Außerdem wird nach dem Sport der Stoffwechsel stärker angekurbelt als bei vielen anderen Trainingsmethoden – der sogenannte Nachbrenneffekt verstärkt sich.

Intervalltraining beim Joggen

Für das Intervalltraining eignet sich Joggen besonders gut: Wechseln Sie schnelle, intensive Sprints mit lockeren Laufpartien ab. Mit dieser Variante können Sie Ihre Joggingeinheiten von etwa zwei Stunden auf 30 bis 45 Minuten reduzieren. Ein Tipp: Neben dem klassischen Aufwärmen im Vorwege, um etwa die Gelenke zu dehnen und das Verletzungsrisiko zu mindern, ist es ratsam, während des Trainings seinen Puls im Auge zu behalten. Richtwert ist hier, mit höchstens 85 Prozent des Maximalpulses bei den Sprinteinheiten und mit 70 Prozent bei den ruhigen Joggingphasen zu trainieren. Intervalltraining eignet sich unter anderem auch für folgende Sportarten: Schwimmen, Radfahren und Skilanglauf.

 
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

0
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Nachricht
bodymass.de 
Hurra, die Pfunde purzeln!

Erfolgreich abnehmen – ohne Hunger! Jetzt effektiv das Wunschgewicht erreichen. So klappt's

Anzeige
Anzeige

Fotoshows
Shopping
Shopping 
Sale: Bis zu 50 % Rabatt auf BRAX-Damenhosen sichern!

Nur noch für kurze Zeit: sommerliche Mode aus der Frühjahrs-/ Sommerkollektion reduziert. im Special

Shopping 
Final Sale: Sommerhighlights mit bis zu 70 % Rabatt

Tops und Shirts ab Größe 40 - jetzt mit 15,- € Kennenlern-Gutschein. zum Special

Shopping 
Tinten- und Druckerpatronen zum Tiefpreis kaufen

Im TÜV-geprüften Onlineshop bereits ab 1,37 € einkaufen - jetzt bei druckerzubehoer.de!

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITBAURCECILmedpexdouglas.deWENZ
Unsere Ratgeber-Themen von A bis Z

Anzeige