Startseite
Sie sind hier: Home > Ratgeber > Gesundheit > Abnehmen >

Früchtefasten: Fasten nur mit Früchten und Obst

...

Früchtefasten: Fasten nur mit Früchten und Obst

| km (CF)

Wer sich sich im Früchtefasten versuchen will, nimmt dabei ausschließlich Obst zu sich. Die Früchte sollen den Körper wieder in Schwung bringen und eine reinigende Wirkung haben – und ihn gleichzeitig mit genügend Nährstoffen für den Alltag versorgen. Die Kur kann auch für all diejenigen ideal sein, die anstelle von warmen Mahlzeiten einfach nur etwas Süßes zu sich nehmen möchten.

Früchtefasten entschlackt Körper

Mit einer Fastenkur nur mit Früchten soll es möglich sein, körperlichen Beschwerden wie Darmstörungen und Erkrankungen wie Rheuma, Übergewicht und Arthritis entgegenzuwirken. Essen Sie täglich frisches Obst, soll das darin enthaltende Wasser Ballaststoffe abführen und Schlacken im Körper abbauen. Die Fruchtfasern sollen dabei wie Bürsten an den Darmwänden wirken, so das Heilpraktikerportal "gesund-heilfasten.de". (Rheuma-Symptome - frühzeitige Erkennung wichtig)

Dabei entschlackt das Früchtefasten nicht nur den Körper, sondern versorgt ihn auch mit wichtigen Nährstoffen. Schließlich enthalten Früchte in der Regel ausreichend Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente und Enzyme. Zusätzlich sollen diese Inhaltsstoffe das Fett aus den Zellen beseitigen und das Bindegewebe straffen. (Glaubersalz für den Einstieg beim Fasten)

Vorwiegend wasserhaltiges Obst essen

Wählen Sie Ihr Obst beim Früchtefasten nach Lust und Laune aus, doch sollten Sie besser wasserhaltige Früchte wie Trauben, Orangen oder Melonen essen. Denn gerade das Wasser soll die entschlackende Wirkung begünstigen. Wenn Sie Ihr Hungergefühl aber schnell hemmen möchten, essen Sie einfach Bananen. Diese sättigen hervorragend. Fasten-Tipp: Machen Sie sich zur Abwechslung auch mal verschieden zusammengestellte Obstsalate.

Ablauf der Kur

Bevor Sie mit der Fastenkur beginnen, sollten Sie unbedingt Rücksprache mit einem Arzt halten. Denn nicht für jeden ist diese Form des weitgehenden Nahrungsverzichts geeignet. Erst wenn der Arzt keine Bedenken äußert, sollten Sie mit dem Früchtefasten beginnen. Hierfür sollten Sie sich eine Woche Zeit nehmen und täglich drei- bis fünfmal frisches Obst zu sich nehmen. Verzichten Sie allerdings auf Dosenobst, da es meist zu viel Zucker enthält. Sie sollten weiterhin auch nicht rauchen, Alkohol oder Kaffee konsumieren. (Richtig fasten - Welche Fehler Sie vermeiden sollten)

Liebe Leserin, lieber Leser, bei t-online.de können Sie die meisten Artikel kommentieren. Einige Themen sind allerdings nicht kommentierbar. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion. Weitere Hinweise finden Sie in unserer Netiquette. Wir danken für Ihr Verständnis.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Anzeige

Fotoshows
Shopping
Anzeige: Deals der Woche 
Hochwertige Reisen zu den besten Preisen!

Von der Travelzoo-Redaktion recherchiert, verhandelt und geprüft mit Garantie für beste Preise. mehr

Shopping 
Die brandneue Herbst- kollektion ist eingetroffen!

Trends und Must-Haves für Damen und Herren - jetzt im BRAX-Online-Shop. im Special

Shopping 
XXL-Modetrends für SIE und IHN entdecken

Kombistarke Neuheiten – Damenmode ab Größe 42, Herrenmode ab Größe 52. zum Special

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITBAURCECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Unsere Ratgeber-Themen von A bis Z

Anzeige