Startseite
Sie sind hier: Home > Ratgeber > Gesundheit > Krankheiten >

Schielen - Verschiedene Behandlungsmöglichkeiten

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Schielen: Verschiedene Behandlungsmöglichkeiten

| tw (CF)

Schielen benötigt schnellstmöglich eine richtige Behandlung. Doch welche Methoden und Behandlungsmöglichkeiten sind bei dieser Augenerkrankung möglich?

Schielen – unterschiedliche Formen

Man unterscheidet zwischen drei Formen. Die erste Form entsteht durch einen gelähmten Augenmuskel, der durch eine Entzündung oder durch eine Verletzung entstanden ist, und wird daher auch als Lähmungsschielen bezeichnet. Eine weitere Form ist das Begleitschielen, welches meistens schon im Kleinkindalter unter drei Jahren auftritt. Die dritte Form nennt man latentes Schielen und wird bei großer Belastung und Müdigkeit sichtbar.

Schielen - Verschiedene Behandlungsmöglichkeiten. Schielen sollte gerade bei Kindern sofort behandelt werden (Quelle: dpa)

Schielen sollte gerade bei Kindern sofort behandelt werden (Quelle: dpa)

Schielen – Behandlung ist wichtig

Gerade bei kleinen Kindern ist es wichtig, schnell eine Diagnose stellen zu lassen und mit der Behandlung zu beginnen, um langfristige Sehstörung zu vermeiden. Etwa sieben Prozent der deutschen Kinder sind vom Begleitschielen betroffen, was teilweise von den Eltern vererbt wird. Festgestellt wird die Augenkrankheit in der Regel schon bei den normalen Vorsorgeuntersuchungen, die in den ersten Lebensjahren von Kindern vorgeschrieben sind. Diese Form wird durch eine spezielle Brille behandelt und nur in Ausnahmefällen operativ, bis die Augen wieder absolut parallel zueinanderstehen. Kann die Ursache nicht behoben werden, sorgen sogenannte Prismagläser für ein normales Sehen.

Verbesserung durch Augentraining

Mit einem speziellen Augentraining kann das Schielen ebenfalls verbessert werden. Dabei wird abwechselnd eines der beiden Augen abgedeckt, um das jeweils andere zum normalen Sehen zu zwingen. Wir die Sehstörung operativ vorgenommen, erfolgt diese bei Kindern grundsätzlich in einer Vollnarkose, eine örtliche Betäubung reicht dagegen bei Erwachsenen völlig aus. Die durch eine Lähmung verursachte Augenerkrankung kann nur behandelt werden, wenn die Lähmung nur vorübergehend durch eine Entzündung verursacht wurde. Wird diese richtig behandelt, lassen auch die Lähmung und das damit verbundene Schielen nach.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
UMFRAGE
Achten Sie auf Ihre Ernährung?

Fotoshows
Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Unsere Ratgeber-Themen von A bis Z

Anzeige
shopping-portal