Startseite
Sie sind hier: Home > Ratgeber > Heim & Garten > Einrichten & Dekorieren >

Wie kann ich Fugen im Badezimmer erneuern?

...

Wie kann ich die Fugen im Badezimmer erneuern?

28.12.2011, 18:08 Uhr | dd (CF)

Wenn Fugen im Bad verschmutzt oder mit Schimmel bedeckt sind, sollten sie erneuert werden. Um bei der Renovierung des Badezimmers auch ein schönes Endergebnis zu erzielen, sollte die folgende Vorgehensweise beachtet werden.

Vorbereitung zum Erneuern der Fugen

Zur Vorbereitung müssen die alten Fugen im Badezimmer gründlich ausgekratzt werden, um die alte Dichtmasse vollständig zu entfernen. Dabei hilft ein Fugenkratzer, der durch die Fugen geschoben und gezogen wird, bis das Fugenmittel herausgeschnitten ist. Das erfordert etwas Geduld und Übung, lässt sich aber auch von Nichtprofis schnell erlernen. Sind alle Reste entfernt, können die Fugen gereinigt werden. Ein feuchtes Tuch ist dafür völlig ausreichend.

Wie kann ich die Fugen im Badezimmer erneuern?. Fugen erneuern: Gar nicht so schwer, wie man denkt (Quelle: imago)

Fugen erneuern: Gar nicht so schwer, wie man denkt (Quelle: imago)

Schimmelreste unbedingt entfernen

Bleiben manche Reste hartnäckig, kann auch ein spezieller Silikonentferner genutzt werden, der die letzten Reste einfach auflöst. Bevor das Neuverfugen beginnt, sollten eventuell noch vorhandene Schimmelreste, die sich auf dem Fugenuntergrund befinden, mit einem Schimmelmittel behandelt werden. Alkohol reinigt die Fuge nochmals gründlich.

So halten neue Fugen im Bad länger

Nach dem Abkleben der Fugenränder kann es auch schon losgehen. Die neue Dichtmasse sollte möglichst schon einen Schimmelblocker enthalten. Dieser sorgt dafür, dass der Schimmel nicht so schnell wieder auftreten und Sie müssen nicht gleich die nächste Renovierung des Bades in Angriff nehmen. Die Fugenmasse wird zum Erneuern der Fugen am besten mit einer Kartuschenpistole in die Fugen eingebracht und anschließend noch mit Wasser besprüht. Tipp: In das Sprühwasser etwas Geschirrreiniger einfüllen! So halten die neuen Fugen besser.

Um die Fugen komplett bis zur vollen Tiefe aufzufüllen, muss die Masse mit etwas Druck eingefügt werden. Am besten klappt es, wenn die Fuge in einem Zug aufgefüllt wird, ohne dass zwischendurch abgesetzt wird. Das Ergebnis wird so schön gleichmäßig und gerade. Bleiben dennoch einige Reste überstehen, können diese mit einem Glätt-Cutter abgezogen werden. Ist die Fuge gefüllt, kann das Klebeband entfernt werden. Die Fugenränder sind bei Bedarf nachzuglätten.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

0
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Nachricht
Anzeige
zuhause.de 
Beispiele und Ideen für die Gartengestaltung

Diese Tipps und Tricks bringen den Garten in Top-Form. mehr

Anzeige

Fotoshows
Shopping
Shopping 
Die Kleider-Must-haves von vielen Topmarken

Trendige Kleider für jeden Anlass entdecken und versandkostenfrei bestellen. zum Zalando-Special

Shopping 
Kuschelige Mode-Highlights für die Frau mit Stil

Winterliche Modeträume, schöne Farben, Styles und Designs mache Lust auf mehr. bei BAUR

Shopping 
Kleider und Röcke - ideale Outfits für die Feiertage

Glänzende Stoffe, elegante Schnitte und schmucke Details entdecken im Markenmode-Special.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITBAURCECILmedpexdouglas.deWENZ
Unsere Ratgeber-Themen von A bis Z

Anzeige