Sie sind hier: Home > Ratgeber > Heim & Garten > Haushalt >

Kaffee - Kapsel, Pad und Filtertüte im Umweltvergleich

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Kaffee: Kapsel, Pad und Filtertüte im Umweltvergleich

| me (CF)

Wer zu Hause Kaffee zubereitet, hat die Qual der Wahl: Klassisch aufbrühen im Filter? Oder doch eines der praktischen Systeme mit Kapseln oder Pads nutzen? Aber welche Methode ist eigentlich für unsere Umwelt die beste Wahl?

Der Deutschen liebstes Getränk

Wir Deutschen trinken mehr Kaffee als Wasser oder irgendein anderes Getränk: 160 Liter pro Jahr. Die klassische Aufbrühmethode mit Filtertüte hat eine Deutsche erfunden: Die Dresdnerin Melitta Bentz im Jahr 1908.

Kaffee - Kapsel, Pad und Filtertüte im Umweltvergleich. Hobbygärtner schwören auf die guten Düngeeigenschaften des Filterkaffees. (Quelle: imago)

Hobbygärtner schwören auf die guten Düngeeigenschaften des Filterkaffees. (Quelle: imago)

Heutzutage findet man immer häufiger Kapsel- oder Padmaschinen in deutschen Küchen. Aber welche Technik ist im Vergleich miteinander besser für die Umwelt? Der "Hessische Rundfunk" hat einen Vergleich gemacht.

Filtertüten umweltfreundlich entsorgen

Wenn Sie die klassischen Filtertüten entsorgen, schaden Sie der Umwelt nicht: Sie können sie samt Inhalt kompostieren beziehungsweise in den Biomüll werfen. Hobbygärtner schwören sogar auf die guten Düngeeigenschaften des Filterkaffees.

Die Verpackung des löslichen Kaffeepulvers kann recycelt werden: Sie sollten sie immer in die Gelbe Tonne werfen – dann produzieren Sie nur 0,2 Gramm Abfall pro Tasse Kaffee. Im Vergleich zu anderen Systemen landet die Filtertüte damit auf Platz eins!

Pads schaden der Umwelt vor allem durch die Verpackung

Auch ein Kaffeepad darf in den Bio-Müll. Aber: Bei den Pads schlägt die Verpackung negativ zu Buche: 0,8 Gramm Müll verursacht jede Tasse Pad-Kaffee. Pads schaden damit der Umwelt im Vergleich mehr als die traditionellen Filtertüten.

Kapseln: Viel Müll, aber recycelbar

Den meisten Abfall produzieren Sie mit Kaffee-Kapseln. Vorteil hier: Kapseln lassen sich recyceln – egal ob es sich dabei um eine Plastik- oder eine Aluminiumkapsel handelt. 

Aber: Müll bleibt Müll, ob recycelbar oder nicht. Und beim Kapsel-Kaffee entsteht jede Menge davon: Mit jeder Tasse belasten Sie die Umwelt mit 2 bis 3 Gramm Müll – die höchste Menge im Vergleich zu den anderen Systemen. 

Umweltbelastung durch Kaffeeherstellung

Weit schädlicher für die Umwelt als die Verpackung ist allerdings die Herstellung des Kaffees: Sie macht 70 Prozent der Umweltbelastung aus, berichtet das Klimaschutz-Portal co2-handel.de. Bei der Herstellung jeder Tasse Kaffee entstehen etwa 50-100 Gramm CO2. Schuld daran sind die langen Transportwege. Außerdem benötigt Kaffeeanbau viel Wasser: 140 Liter je Kilo Kaffeebohnen.

Dünge- und Pflanzenschutzmittel beim Kaffeeanbau belasten die Umwelt zusätzlich. Am meisten helfen Sie der Natur, wenn Sie Ihren Kaffeekonsum insgesamt reduzieren und nachhaltig produzierten Bio-Kaffee kaufen.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
UMFRAGE
Haben Sie vor, sich ein Haus zu bauen?

Shopping
Shopping
Sommerliche Zehentrenner von Birkenstock, Hilfiger u. v. m.
bei BAUR
Unsere Ratgeber-Themen von A bis Z

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017