Sie sind hier: Home > Ratgeber > Partnerschaft > Beziehung >

Mobilität macht Fernbeziehungen erst möglich

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Flexibilität  

Mobilität macht Fernbeziehungen erst möglich

| ms (CF)

Eine Fernbeziehung ist in der heutigen Zeit absolut keine Seltenheit mehr. Die Mobilität vieler Menschen sorgt dafür, dass immer mehr Paare getrennte Betten benutzen. Geht es Ihnen auch so? Wenn Sie in einer Fernbeziehung leben, können Sie vielleicht folgende Tipps gut gebrauchen.

Mobilität sorgt für getrennte Betten

Seit den letzten beiden Generationen gibt es immer mehr Fernbeziehungen. Meistens liegt es daran, dass ein Partner woanders arbeiten muss. Viele setzen ihre Mobilität auch dafür ein, um den gewünschten Job zu bekommen. Ein weiterer Grund ist der, dass heutzutage einfach mehr Flexibilität von Arbeitnehmern gefordert wird.

Eine Wochenendbeziehung kann aber auch ganz gut funktionieren, wenn die Liebe stabil ist. Vielleicht wohnen Sie in Hamburg und ihr Partner in Berlin? Manchmal treffen sich zwei Menschen im Urlaub oder einfach auf der Durchreise. Es ist nicht schlau, sofort alles hinzuwerfen, weil man die große Liebe getroffen hat. Das sollten auch Sie nicht tun. Lassen Sie sich die Zeit, die Sie brauchen.

Fernbeziehung dank Mobilität: die Nachteile

Natürlich hat eine Fernbeziehung auch viele Nachteile. Wenn Sie sich nur am Wochenende mit ihrem Partner treffen, haben Sie keine Zeit mehr für andere Aktivitäten und außerdem stehen Sie unter Druck. Natürlich werden Sie auch ab und zu den Partner vermissen.

Besonders schlimm ist es bei Paaren, die sich gerade erst kennengelernt haben. Sie möchten die ganze Zeit kuscheln, bei einer Fernbeziehung ist das aber leider nicht möglich. Manche fahren dann mitten in der Nacht drauf los, um den Partner zu besuchen. Das geht auf Dauer natürlich in die Kosten, ein Nachteil, den sich nicht jeder leisten kann.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
UMFRAGE
Was nervt Sie in Ihrer Beziehung am meisten?

Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Ratgeber > Partnerschaft > Beziehung

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017