Sie sind hier: Home > Ratgeber > Partnerschaft > Beziehung >

Blumen zum Valentinstag: Rosen oder etwas anderes?

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Blumen zum Valentinstag: Rosen oder mal etwas anderes?

| rk (CF)

Blumen zum Valentinstag sind ein Pflichtprogramm. Doch spätestens in der Gärtnerei stellt sich die Qual der Wahl: Rosen oder doch etwas anderes? Die Auswahl ist schier unendlich.

Die Rose spricht eine eindeutige Sprache

Grundsätzlich können Sie mit einem Strauß Rosen zum Valentinstag nie falsch liegen: Insbesondere rote Rosen werden nahezu weltweit als das Symbol der Liebe verstanden und kommen vor allem bei den Damen der Schöpfung sehr gut an. Wer einem fremden Menschen seine Zuneigung ausdrücken möchte, sollte sich allerdings der Symbolwirkung bewusst sein: Nichts spricht eine deutlichere Sprache als rote Rosen. Möchten Sie also noch nicht ganz mit der Tür ins Haus fallen, sollten Sie vielleicht etwas dezentere Blumen zum Valentinstag verschenken.

Blumen zum Valentinstag: Rosen oder etwas anderes?. Die Chrysantheme gilt als dezenter Liebesbeweis (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Die Chrysantheme gilt als dezenter Liebesbeweis (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Alternative Blumen zum Valentinstag

Bei einem gut sortierten Blumenhändler finden Sie eine riesige Auswahl. Natürlich ist es keine Pflicht, rote Rosen zu verschenken – es geht vielmehr um die Geste an sich, so dass durchaus auch ein anderer Strauß in Frage kommt. Die Chrysantheme beispielsweise wird häufig als ein Angebot verstanden: „Mein Herz ist frei für dich – willst du auch?". Allerdings ist die Symbolwirkung hier nicht ganz so eindeutig und weit verbreitet wie bei der Rose.

Möchten Sie einfach nur ein Kompliment aussprechen, greifen Sie zum prachtvollen Enzian. Diese Blume sagt aus: „Du bist einfach wunderschön!“. Sie warten ungeduldig auf ein Signal? Dann ist vielleicht Schilf die gute Wahl, denn dieses Gewächs besagt „Entscheide dich endlich – ich bin ungeduldig!“. Ablehnung lässt sich übrigens auch mit Blumen rüberbringen: Die nicht gerade einladend wirkenden Disteln besagen „Die Sache ist mir zu heiß.“

Heidekraut als deutliches Nein

Heidekraut schließlich wird vor allem in den ländlichen Regionen des Landes als ein ganz deutliches „Nein!“ verstanden. Freilich sollten Sie sich beim Valentinstag eher auf die „positiven“ Blumen konzentrieren. Dabei müssen Sie sich nicht auf eine einzige Blume fokussieren, sondern können auch ein Blumenbukett mit verschiedenen Blumen zum Valentinstag ordern.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
UMFRAGE
Was nervt Sie in Ihrer Beziehung am meisten?

Shopping
Shopping
Harte Schale, kalter Kern: Bauknecht Haushaltsgeräte
OTTO.de
Shopping
Highspeed-Surfen für nur 19,95 € mtl. im 1. Jahr*
www.telekom.de
Unsere Ratgeber-Themen von A bis Z

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017