Startseite
Sie sind hier: Home > Ratgeber > Technik > Handy >

LTE: Was steckt hinter den drei Buchstaben?

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

LTE: Was steckt hinter den drei Buchstaben?

| nz (CF)

Mit LTE beginnt schon bald die nächste Generation des Mobilfunks. Das kryptische Kürzel steht für "Long Term Evolution" und soll vor allem einen deutlich schnelleren Zugriff auf das mobile Internet eröffnet. Angesichts der Datenübertragungsraten, die bereits jetzt in Feldversuchen erreicht werden, scheinen die Tage von UMTS und Co. gezählt.

LTE-Mobilfunk erreicht deutlich größere Abdeckung

Bislang ist der Internetbezug klar nach den jeweiligen Geräten abgetrennt: Zuhause surfen Sie mit DSL, unterwegs dagegen mit UMTS oder dem deutlich langsameren GPRS. Obwohl die UMTS-Abdeckung in den vergangenen Jahren vielfach zugenommen hat, sind Mobilfunklöcher immer noch an der Tagesordnung. Gleichzeitig ist DSL bis heute fernab der Ballungsräume in vielen Ecken des Landes nicht verfügbar, da sich der Netzausbau in ländlichen Gebieten nicht auszahlt. (Handy als Hotspot: Der Weg zum mobilen Internetzugang)

Menschen, die in solchen Gebieten leben, müssen daher auf teures DSL via Satellit ausweichen. Der LTE-Standard soll nun zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen: Zum einen erreicht die Technologie eine sehr breite Abdeckung, so dass auch ländliche Gebiete zum Zuge kommen. Zum anderen soll sie auch Großstädtern mit ihren Desktop-PCs und Notebooks Beine machen. Während ein UMTS-Mast etwa fünf Kilometer weit funkt, schafft ein LTE-Mast etwa die doppelte Abdeckung.

Starke Datenraten, kürzere Wartezeiten

Neben der Abdeckung bietet LTE in erster Linie einen Geschwindigkeitsvorteil: Künftig sollen Sie über das Handy Datenraten von bis zu 100 Megabit pro Sekunde erreichen. Zum Vergleich: Ein durchschnittlicher DSL-Anschluss schafft in etwa ein Zehntel.

Gleichzeitig soll die Latenzzeit für den Internetseiten-Aufbau von 40 Millisekunden auf etwa fünf sinken, was einen enormen Surfkomfort gewährleisten dürfte. Bis solche Werte in der Praxis erreicht werden können, dürften allerdings Jahre vergehen.

digital.t-online.de: WLAN, DSL, LTE und Powerline: Alles über Computer-Vernetzung und Datenübertragung

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

0
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
UMFRAGE
Sind Sie in Sachen Technik auf dem neuesten Stand?

Fotoshows
Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Unsere Ratgeber-Themen von A bis Z

Anzeige
shopping-portal