Startseite
Sie sind hier: Home > Ratgeber > Technik > Handy >

Smartphone-Apps: Vorsicht vor Datensammlern

...

Kostenlose Schnüffler

Smartphone-Apps: Vorsicht vor Datensammlern

14.08.2013, 16:54 Uhr | th (CF)

Kostenlose Smartphone-Apps sind verlockend. Doch bei jedem Download der Mini-Programme ist Vorsicht geboten. Die Gratis-Apps finanzieren sich nämlich unter anderem durch die Sammlung und Weitergabe Ihrer persönlichen Daten. Im Folgenden geben wir Tipps, wie Sie ungewünschte Ortungsfunktionen deaktivieren und Ihre Privatsphäre schützen.

Kostenlose Smartphone-Apps haben ihren Preis

Die Zahl der Smartphone-Nutzer nimmt immer mehr zu, und entsprechend steigt auch die Zahl der verfügbaren Apps. Über 600.000 kostenpflichtige und kostenlose Anwendungen stehen allein im Google Play Store und im iTunes Store, den größten digitalen Marktplätzen für Smartphone-Apps und weitere Medien, zur Verfügung. Das berichtet der Fernsehsender n-tv.

Smartphone-Apps: Vorsicht vor Datensammlern. Deaktivieren Sie Spionagefunktionen, um Ihre Daten zu schützen (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Deaktivieren Sie Spionagefunktionen, um Ihre Daten zu schützen (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Um eine Smartphone-App kostenlos herunterzuladen, muss der Nutzer im Gegenzug seine Daten preisgeben, die zur weiteren Verwendung von den App-Entwicklern gesammelt werden – allerdings nicht nur von diesen, warnt die ARD.

Datensammlung zu Werbezwecken

Wenn Sie sich eine App oder auch ein Spiel auf Ihr Telefon laden, landen gleichzeitig sogenannte Ad- oder Tracking-Module auf dem Smartphone, die den Entwicklern zeigen, wie ihre Programme verwendet werden. Hierbei können die gesammelten Daten gleichzeitig auch direkt an Werbeanbieter übermittelt werden, warnt n-tv. Denn nur auf diese Weise finanzieren sich die kostenlosen Anwendungen.

Vor allem hinter kleinen, vermeintlich harmlosen Apps, die auf den ersten Blick sehr simpel wirken, können sich sogar gleich mehrere Datensammler verbergen.

Ausspionieren der GPS-Koordination und des Adressbuchs

Viele Apps – vor allem diejenigen, die auf dem Google-Betriebssystem Android verwendet werden – übertragen laut der "Rheinischen Post" auch GPS-Koordinaten des Smartphone-Nutzers. Das bedeutet, sie geben Informationen über den jeweiligen Aufenthaltsort des Nutzers weiter. So sammelt beispielsweise das Spiel "Angry Birds" Ihre Bewegungsdaten, sobald Sie es installiert haben, berichtet die ARD. Das beliebte Messenger-Programm "WhatsApp" wiederum greift auf die Einträge in Ihrem Adressbuch zu.

Laut n-tv kündigen Android-Apps immerhin an, auf welche Daten und Funktionen sie zugreifen. Falls Sie als Benutzer damit allerdings nicht einverstanden sind, rät der Fernsehsender dazu, solche kostenlosen Smartphone-Apps gar nicht erst zu installieren.

Smartphone-Funktionen bei iOS deaktivieren

Es ist allerdings auch möglich, bestimmte Funktionen auf Smartphones zu deaktivieren, um damit zum Beispiel den Zugriff auf Geodaten oder Kontaktdaten zu verhindern, so der Hinweis der ARD. Ob Sie eine Deaktivierung durchführen können, hängt vom Hersteller und dem Betriebssystem Ihres Smartphones ab.

Auf Geräten mit dem Betriebssystem iOS (iPhone, iPad und iPod Touch) können Sie nachschauen, welche Apps in den letzten 24 Stunden die GPS-Ortungsfunktion genutzt haben. Die Vorgehensweise ist simpel: Tippen Sie das Icon „Einstellungen“ an, um danach „Datenschutz“ auszuwählen. Gleich der erste Punkt im Untermenü lautet "Ortungsdienste". Nun können Sie In der oberen Spalte festlegen, ob ganz allgemein Ortungsdienste zulässig sein sollen oder nicht. Falls Sie die Geodienste deaktivieren, kann keine App Ihren aktuellen Aufenthaltsort ermitteln.

Zugriff individuell erlauben

Alternativ können Sie die GPS-Ortung individuell für jede App erlauben. Zudem zeigt Ihr Smartphone an, welche Apps derzeit die Ortungsfunktion nutzt oder in den letzten 24 Stunden genutzt hat. Die meisten Apps erfragen beim ersten Start, ob sie Geodaten nutzen dürfen oder nicht. Bestätigen Sie nicht, wird verhindert, dass die Apps den Aufenthaltsort ermitteln können. Ob einzelne Apps auf Ihre Kontaktdaten zugreifen dürfen oder nicht, lässt sich allerdings in iOS weder kontrollieren noch festlegen.

Smartphone-Funktionen bei Android deaktivieren

Nutzen Sie das Google-Betriebssystem Android, können Sie unter dem Menüpunkt „Einstellungen“ > „Standort und Sicherheit“ > Drahtlosnetzwerke verwenden“ sowie „GPS Satelliten verwenden“ festlegen, ob eine Ortung auf dem Gerät erlaubt sein soll oder nicht. Hier haben Sie die Wahl zwischen einzelnen Methoden der Ortung. Sie können einzeln festlegen, welche Ortungsfunktionen Sie erlauben - beispielsweise die Ortung über Wi-Fi oder Mobilfunk. Natürlich lässt sich hier auch die Ortung per GPS aktivieren oder deaktivieren.

 
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

0
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Nachricht
Anzeige
Exklusiv für Google Chrome 
t-online.de Top Themen

Mit unserer kostenlosen Erweiterung für Ihren Chrome Browser entgeht Ihnen zukünftig nichts! mehr

Technik 
Alles rund um Technik, Handy, PC und vieles mehr

Hier finden Sie Tipps und Hilfe zu den wichtigsten Themen. mehr

Anzeige

Fotoshows
Shopping
Shopping 
Sommer-Entdeckerpaket für Genießer spanischen Weins

Sechs spanische Spitzenweine für nur 29,90 € statt 59,70 €. Versandkostenfrei bei vinos.de.

Shopping 
Zauberhafte Kleider von Topmarken

Die neuesten Looks für jeden Anlass entdecken und versandkostenfrei bestellen. zum Special

Shopping 
Smartphone-Tiefpreistage im besten Netz*

Z.B. Samsung GALAXY S5 nur 1 €1 im Tarif Complete Comfort M. Jetzt zugreifen bei der Telekom.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITBAURCECILmedpexdouglas.deWENZ
Unsere Ratgeber-Themen von A bis Z

Anzeige