Startseite
  • Sie sind hier: Home > Nachrichten > Regionales > Brandenburg: News, Polizeimeldungen und Videos >

    Brandenburger schlittern durchs Wochenende

    ...
    t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

    Brandenburger schlittern durchs Wochenende

    16.12.2012, 15:55 Uhr | dapd

    Brandenburger schlittern durchs Wochenende.

    Das einsetzende Tauwetter hat am Wochenende für spiegelglatte Straßen in Brandenburg gesorgt. "In der Nacht zu Sonntag hatten wir vielerorts noch massive Glätte, da der Schnee tagsüber getaut und dann wieder festgefroren ist", sagte Meteorologe Karsten Kürbis vom privaten Wetterdienst Meteogroup Deutschland auf dapd-Anfrage. Die Polizei musste wiederholt ausrücken, da Autofahrer auf den glatten Straßen zu schnell unterwegs waren. Insgesamt wurden bis zum Sonntag 36 witterungsbedingte Unfälle gezählt, wie ein Sprecher des Polizeipräsidiums Potsdam sagte.

    Foto-Show: Die schönsten Leserfotos aus Brandenburg

    Der Deutsche Wetterdienst hatte für mehrere Landkreise, darunter Barnim, Märkisch-Oderland und Dahme-Spreewald, Unwetterwarnungen vor Glatteis herausgegeben. "Die Menschen waren rechtzeitig gewarnt. Viele haben ihr Auto deshalb stehen gelassen", sagte der Polizeisprecher.

    Unfälle und Verletzte

    Im Landkreis Teltow-Fläming wurde eine 25-jährige Frau bei einem Unfall am Samstag schwer verletzt. Sie hatte in einer Linkskurve zwischen Meinsdorf und Rinow die Kontrolle über ihr Fahrzeug verloren und war gegen einen Baum geprallt.

    In Borkheide (Landkreis Potsdam-Mittelmark) war ein 29-Jähriger am Freitagabend mit seinem Wagen zu schnell auf der glatten Straße unterwegs, so dass er in den Graben rutschte, gegen einen Baum stieß und sich schließlich noch überschlug. Der Mann wurde mit schweren, aber nicht lebensgefährlichen Verletzungen ins Krankenhaus gebracht.

    Kinder prügeln sich um Rodelhang - Nasenbein gebrochen

    Dass der Schnee nicht nur besinnliche Weihnachtsgefühle hervorruft, mussten die Eltern zweier Jungen in Dallgow-Döberitz (Landkreis Havelland) am Freitag erfahren. Die beiden Schüler im Alter von 9 und 11 Jahren stritten sich nach Angaben eines Polizeisprechers darum, wer zuerst mit seinem Schlitten den Hang der Grundschule herunterrodeln dürfe. Der Streit eskalierte, der 11-Jährige schlug zu und brach dem jüngeren Schüler das Nasenbein.

    Leserbrief schreiben

    Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

    Name
    E-Mail
    Betreff
    Nachricht

    Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

    Artikel versenden

    Empfänger

    Absender

    Name
    Name
    E-Mail
    E-Mail
    Anzeige
    Video des Tages
    Spektakulärer Einsatz 
    Streit auf Straße nimmt unerwartetes Ende

    Noch während der Auseinandersetzung werden die Streithähne verhaftet. Video


    Shopping
    tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

    Anzeige
    shopping-portal