Sie sind hier: Home > Politik > Regionales > Brandenburg: News, Polizeimeldungen und Videos >

Wirtschaft verlangt hohe Qualität bei Lausitzer Hochschulfusion

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Wirtschaft verlangt hohe Qualität bei Lausitzer Hochschulfusion

07.01.2013, 17:36 Uhr | dapd

Wirtschaft verlangt hohe Qualität bei Lausitzer Hochschulfusion.

Bei der Fusion der Lausitzer Hochschulen muss nach Ansicht von Wirtschaftsverbänden eine hohe Qualität der Architekten- und Ingenieurausbildung gewährleistet werden. "Deshalb wollen wir uns in die inhaltliche Diskussion zur Strukturreform einmischen und fordern von der Landesregierung kraftvolle Entscheidungen für Qualität und langfristige Rahmenbedingungen", erklärte der Hauptgeschäftsführer der Fachgemeinschaft Bau Berlin und Brandenburg, Reinhold Dellmann, am Montag in Cottbus. Die bisherigen Signale seien nicht ausreichend. "Wer etwas Gutes erhalten will, sollte mit der neuen Struktur etwas noch Besseres machen", sagte Dellmann.

Die Fachgemeinschaft Bau sowie die Brandenburgische Architekten- und Ingenieurkammer, der Verein Deutscher Ingenieure (VDI) und der Bauindustrieverband Berlin-Brandenburg legten in Cottbus ein gemeinsames Positionspapier vor. In dem Zehn-Punkte-Plan fordern sie für die neue Brandenburgische Technische Universität (BTU) Cottbus-Senftenberg langfristige Haushaltszuwendungen des Landes über einen Zeitraum von fünf Jahren und die rasche Besetzung von vakanten Professuren in den Fachbereichen der bisherigen BTU Cottbus und der Hochschule Lausitz Senftenberg.

Ausbildung darf nicht gefährdet werden

"Die Ausbildung von qualifizierten Fachkräften darf nicht gefährdet werden", forderte der Präsident der Brandenburgischen Architektenkammer, Bernhard Schuster. Architekten und Ingenieure seien wichtig bei der Fachkräftesicherung in der Lausitz. "Was neu gegründet wird, muss besser sein", erklärte der Hauptgeschäftsführer des Bauindustrieverbandes Berlin-Brandenburg, Alex Wunschel. VDI-Schatzmeister Siegfried Brandt mahnte, die Politik dürfe bei der Bildung nicht aus der Verantwortung entlassen werden.

Nach den Plänen der rot-roten Landesregierung sollen die BTU Cottbus und die Hochschule Lausitz Senftenberg zum 1. Juli fusionieren. Dagegen gibt es scharfe Proteste an der BTU. Nachdem der Landtag eine Volksinitiative gegen die Fusion zurückgewiesen hat, wird derzeit ein Volksbegehren vorbereitet.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017