Startseite
Sie sind hier: Home > Nachrichten > Regionales > Bayern: News, Polizeimeldungen und Videos >

Seehofer pocht auf Abschaffung der Studiengebühren

...

Seehofer pocht auf Abschaffung der Studiengebühren

29.01.2013, 17:21 Uhr | dapd

Seehofer pocht auf Abschaffung der Studiengebühren.

 

In der schwarz-gelben Koalition Bayerns zeichnen sich schwierige Verhandlungen über die Zukunft der Studiengebühren ab. Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) bekräftigte am Dienstag am Rande der Sitzung des Landtags, dass er die Gebühren unabhängig vom Ausgang des Volksbegehrens abschaffen will. Wissenschaftsminister Wolfgang Heubisch (FDP) wandte sich dagegen erneut gegen diesen Schritt.

Für ein erfolgreiches Volksbegehren müssen die Gegner der Studiengebühren bis Mittwochabend die Unterschriften von mindestens zehn Prozent der Stimmberechtigten in Bayern sammeln. Das sind rund 940.000 Bürger. Dann käme es binnen drei Monaten zum Volksentscheid.

Seehofer will nicht "lavieren"

Seehofer kündigte im Gespräch mit Journalisten an, seine Regierung werde nach dem Ende des Volksbegehrens nicht lavieren. Vielmehr werde es eine gute Lösung geben. Einzelheiten nannte der CSU-Chef nicht. Er versicherte aber, dass die Studiengebühren auf jeden Fall abgeschafft werden - entweder durch das Volk oder durch den Landtag.

Heubisch mahnte dagegen in einer Aktuellen Stunde des Landtags, es solle nun wirklich das Volk entscheiden. Der FDP-Haushaltsexperte Karsten Klein verwies darauf, dass sich durch die Studiengebühren die Qualität der Lehre an den bayerischen Hochschulen erheblich verbessert habe. Die FDP könne gut damit leben, das nur noch sie in der Bildungspolitik für einen klaren Kompass und für soziale Gerechtigkeit stehe.

Freller: Studiengebühren werden dank der CSU fallen

Der stellvertretende CSU-Fraktionschef Karl Freller sagte jedoch: "Ich bin fest davon überzeugt, dass die Studiengebühren in Bayern dank der CSU fallen werden." Danach werde es eine Kompensation für die Universitäten geben, damit zum Beispiel nicht an Personal gespart werden müsse. Zu den Forderungen der Opposition nach einer Abschaffung der Gebühren sagte Freller: "Sie kommen mir vor wie jemand, der sich gegen eine Tür stemmt, die längst offen ist."

Die Grünen-Hochschulexpertin Ulrike Gote hatte zuvor gemahnt, Bayern dürfe nicht das letzte Bundesland sein, "das seine Studierenden abkassiert". Der Freien-Wähler-Abgeordnete Michael Piazolo forderte die CSU auf, die Gebühren rasch per Landtagsbeschluss abzuschaffen. Es dürfe keine "Hängepartie" geben. Ähnlich äußerte sich die SPD-Politikerin Isabell Zacharias.

 
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Nachricht

Shopping
Shopping 
So genießen Sie Spaniens Weinvielfalt - mit 50 % Rabatt

6 spanische Qualitätsweine für nur 29,90 € statt 60,70 €. Versandkostenfrei bei vinos.de.

Shopping 
Feminine Kleider und Röcke in großen Größen

Raffinierte Schnitte, frische Farben und leichte Stoffe. Jetzt modische Auswahl entdecken bei BAUR.

Shopping 
Sale: Bis zu 50 % Rabatt auf BRAX-Damenhosen sichern!

Nur noch für kurze Zeit: sommerliche Mode aus der Frühjahrs-/ Sommerkollektion reduziert. im Special

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITBAURCECILmedpexdouglas.deWENZ

Anzeige