Sie sind hier: Home > Nachrichten > Regionales > Sachsen-Anhalt: News, Polizeimeldungen und Videos >

Ostermärsche in der Heide und im Zeitzer Forst

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Ostermärsche in der Heide und im Zeitzer Forst

26.03.2013, 15:18 Uhr | dapd

Ostermärsche in der Heide und im Zeitzer Forst. Proteste gegen Bundeswehr-Übungsstadt (Quelle: dpa)

Proteste gegen Bundeswehr-Übungsstadt (Quelle: dpa)

Bürgerinitiativen haben in Sachsen-Anhalt zu zwei Ostermärschen aufgerufen. Die Initiative Offene Heide wehrt sich gegen die im Aufbau befindliche Übungsstadt der Bundeswehr in der Colbitz-Letzlinger Heide. Die Bürgerinitiative "Kein Schuss im Zeitzer Forst" macht gegen eine von der Bundeswehr im Naturschutzgebiet geplante Anlage mobil.

Im Zentrum der diesjährigen bundesweiten Ostermärsche steht die Kritik an Rüstungsexporten. In Deutschland sind rund 80 Ostermärsche geplant, die durch mehr als 100 Orte führen. Den Anfang macht am Samstag der Ostermarsch in Potsdam.

Die Bürgerinitiative Offene Heide hat für Ostermontag in Dolle neben dem Ostermarsch eine Kundgebung und eine Andacht geplant. Die Initiatoren bezeichneten die geplante Übungsstadt "Schnöggersburg" als teuerstes Krisengebiet Deutschlands. Dort entstehe eine Stadt, die als Kampfgebiet dienen solle.

In dieser Größenordnung einmalig

Mit sechseinhalb Quadratkilometern Gesamtfläche, mehr als 500 Gebäuden und einem 22 Meter breiten Fluss wird die Übungsstadt nach deren geplanter Fertigstellung 2016 in dieser Größenordnung einmalig in Europa sein. Bis zu 1500 Soldaten - sowohl von der Bundeswehr wie von den NATO-Partnern - sollen dort den Städte- und Häuserkampf üben. Der Name Schnöggersburg stammt von einem Dorf in der Letzlinger Heide.

Im Zeitzer Forst im Süden Sachsen-Anhalts wollen die Initiatoren des Ostermarsches gegen die geplante Schießanlage protestieren und für die zivile Nutzung als Naherholungsgebiet demonstrieren. Sie kritisierten, während die Kinder der Verbandsgemeinde Droyßiger-Zeitzer Forst um den Erhalt ihrer Grundschulen bangen müssten, die geschlossen werden solle, würden nebenan 15 Millionen Euro für eine überflüssige Schießanlage in den Sand gesetzt.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Nur online: neue Wiesn-Looks für Damen, Herren & Kinder
bei tchibo.de

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017