Startseite
Sie sind hier: Home > Nachrichten > Regionales > Bayern: News, Polizeimeldungen und Videos >

Aiwanger warnt vor Berufsverbot für Familienangehörige

...

Aiwanger warnt vor Berufsverbot für Familienangehörige

03.05.2013, 17:45 Uhr | dpa

Aiwanger warnt vor Berufsverbot für Familienangehörige. Hubert Aiwanger (Freie Wähler)

Hubert Aiwanger (Freie Wähler) (Quelle: dpa)

Freie-Wähler-Chef Hubert Aiwanger hat in der Verwandten-Affäre vor einem Berufsverbot für Familienangehörige von Landtagsabgeordneten gewarnt. Die jetzige Hysterie könne dazu führen, dass Kindern von Abgeordneten sogar ein Praktikum in der Fraktion untersagt werde, beklagte Aiwanger am Freitag in Nürnberg.

Politischer Nachwuchs werde so kaltgestellt. "Was wir jetzt diskutieren, führt in letzter Konsequenz zu einem Berufsverbot für Angehörige von Abgeordneten", sagte Aiwanger und warnte vor einer Überreaktion. "Am Ende müssen Kinder von Abgeordneten automatisch Handwerker oder sonst was werden", sagte der FW-Chef - ergänzte aber sofort: "Wobei das vielleicht auch nicht schlecht wäre."

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Nachricht

Shopping
Shopping 
Die neuen Herbst-/ Winter-Styles für Damen und Herren

Die Trends und Must-haves von BRAX: online entdecken und versandkostenfrei bestellen. mehr

Shopping 
Exklusiv bei der Telekom: das Amazon Fire Phone

Für 1,- €¹ im neuen Tarif "MagentaMobil M mit Smartphone". Jetzt bestellen bei der Telekom.

Shopping 
Für Entdecker-Naturen: spanische Spitzenweine

Sechs wunderbare Weine aus Spanien für nur
29,90 € statt 61,70 €. Versandkostenfrei bei vinos.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITBAURCECILmedpexdouglas.deWENZ

Anzeige