Startseite
Sie sind hier: Home > Nachrichten > Regionales > Bayern: News, Polizeimeldungen und Videos >

Hochwasser Deggendorf: Dammbrüche an der Donau

...

Landkreis Deggendorf: Dammbrüche an der Donau

04.06.2013, 17:56 Uhr | dpa

Landkreis Deggendorf: Dammbrüche an der Donau. Gebäude im Hochwasser in Deggendorf

Gebäude im Hochwasser in Deggendorf (Quelle: dpa)

Das Donauhochwasser hält Stadt und Landkreis Deggendorf in Atem. Zwei Dämme haben den Wassermassen am Dienstag nicht mehr standhalten können. Nahe der Ortschaft Winzer sei ein Damm gebrochen, sagte ein Sprecher des Landratsamtes. Das Wasser breite sich nun dahinter aus. Betroffen seien zunächst nur einzelne Gehöfte; die weiteren Folgen seien noch nicht abzusehen. Wenige Stunden später überwanden die Fluten einen Damm an der Mündung der Isar in die Donau.

In der Nacht zum Mittwoch wird nach Angaben des Innenministeriums der Scheitelpunkt des Hochwassers im Bereich Deggendorf erreicht. Es wird dort dann ein Pegelstand von 8,44 Meter prognostiziert. Das wäre demnach dort der höchste jemals gemessene Wert.

Auch in Straubing kämpfen die Menschen gegen das Hochwasser. Straßen wurden gesperrt, die Behörden riefen die Menschen dazu auf, keinesfalls die Dämme zu betreten.

Rund 4000 Menschen in Stadt und Landkreis Deggendorf mussten im Lauf des Dienstags ihre Häuser verlassen, um sich vor dem Hochwasser in Sicherheit zu bringen. Ein Sprecher vom Roten Kreuz sagte, man beobachte die Dämme weiterhin genau. Noch könne man die Menschen mit Fahrzeugen aus den Ortschaften bringen. Lasse das Hochwasser nicht nach, müsse man zur Evakuierung bald Boote einsetzen. "Es wird mit noch Schlimmerem gerechnet."

Zahlreiche Helfer sind in der Region im Einsatz. Auch aus dem Landkreis Bayreuth machten sich in den frühen Morgenstunden mehr als 180 Einsatzkräfte auf den Weg nach Deggendorf. Sie haben nach Angaben des Kreisfeuerwehrverbandes fast 200 000 Sandsäcke dabei, um ihren niederbayerischen Feuerwehrkollegen beim Kampf gegen die Flut helfen zu können. Am Dienstag besuchte Innenminister Joachim Herrmann (CSU) die Region Deggendorf und bedankte sich bei den Helfern.

Liebe Leserin, lieber Leser, bei t-online.de können Sie die meisten Artikel kommentieren. Einige Themen sind allerdings nicht kommentierbar. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion. Weitere Hinweise finden Sie in unserer Netiquette. Wir danken für Ihr Verständnis.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Nachricht
Anzeige
Anzeige 
Suchen Sie einen neuen Job im Einzelhandel?

Jetzt als Kaufmann/-frau im Einzelhandel bewerben. Jobsuche starten

Video des Tages
Hightech-Klinge 
Von so einem Messer träumt wohl jeder Koch

Die handgeschmiedete Spezialanfertigung ist nach dem "Abledern" extrem scharf. Video


Shopping
Shopping 
CALIFORNIA COLLECTION - bekannt aus der TV-Werbung

Entdecken Sie die neue Kollektion! Jetzt versand- kostenfrei bestellen. zum Special

Shopping 
Jacken-Trends 2015: Die besten Looks fürs Frühjahr!

Kurzparkas, Blousons, Bikerjacken & viele mehr: Jetzt mit kostenlosem Versand bestellen bei About You!

Shopping 
Perfekte Outfits für Hochzeiten und Sommerfeste

Sie haben noch nichts anzuziehen? Nichts einfacher als das! Finden Sie Ihr Outfit im Special.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITBAURCECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige