Sie sind hier: Home > Regionales > Saarland: News, Polizeimeldungen und Videos >

Max-Ophüls-Filmfestival stellt Programm vor

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Film  

Max-Ophüls-Filmfestival stellt Programm vor

11.01.2017, 01:19 Uhr | dpa

Elf Tage vor dem Start stellen die Veranstalter des Filmfestivals "Max Ophüls Preis" (MOP) heute Programm und Gäste der 38. Auflage vor. Das Treffen findet vom 23. bis 29. Januar statt; es gilt als eines der wichtigsten der Branche und als Karrieresprungbrett für den deutschen Filmnachwuchs. Auch in diesem Jahr wird wieder mit mehr als 40 000 Besuchern gerechnet. Auf sie warten rund 160 Filme und Wettbewerbs-Beiträge für die Kategorien Spielfilm, Dokumentarfilm, Mittellanger Film und Kurzfilm.

Ehrengast ist der Produzent und Regisseur Michael Verhoeven, der Ehrenpreis für Verdienste um den jungen deutschsprachigen Film geht an den Produzenten Peter Rommel. Er wird bei der Eröffnung am 23. Januar ausgezeichnet. Den Auftakt des Festivals bildet der surreal-mysteriöse Krimi "Die Nacht der 1000 Stunden".

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Common Remotely Operated Weapon Station 
Ferngesteuerte Waffenstation der Army tötet per Joystick

Nicht nur die Killerdrohne aus der Luft, auch Landfahrzeuge der US-Armee sind bereits mit ferngesteuerten Waffen ausgestattet. Video



Anzeige
shopping-portal