Sie sind hier: Home > Regionales > Nordrhein-Westfalen: News, Polizeimeldungen und Videos >

10 Jahre nach Kyrill: Nabu fordert mehr Einsatz für Wälder in NRW

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Unwetter  

Nabu fordert mehr Einsatz für Wälder in NRW

18.01.2017, 07:30 Uhr | dpa

10 Jahre nach Kyrill: Nabu fordert mehr Einsatz für Wälder in NRW. Aufräumarbeiten

Aufräumarbeiten. Auch zehn Jahre nach Orkan Kyrill muss viel für den Wald getan werden. Foto: Wolfgang Thieme/Archiv (Quelle: dpa)

In den nordrhein-westfälischen Wäldern sind nach Ansicht des Naturschutzbundes Nabu noch nicht alle notwendigen Konsequenzen aus dem zerstörerischen Orkan Kyrill vor zehn Jahren gezogen worden. Der Grund für die starke Zerstörung damals sei der große Bestand an besonders sturmanfälligen Wäldern gewesen, stellte der Nabu am Dienstag fest. Aber weiterhin werde zu wenig getan, um die Wälder zu verdichten und so besser gegen starken Wind zu schützen. Noch immer seien mehr als 60 Prozent der Wälder in NRW bei Sturm gefährdet. Dabei sei ein gesunder Wald mit einer großen Vielfalt an Bäumen, Sträuchern und Tieren auch mit Blick auf den Klimawandel besonders wichtig. Verjüngung des Waldes sei das Ziel, an dem Politik, Waldbesitzer und -bewirtschafter sowie Naturschützer gemeinsam arbeiten sollten.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Heute bereut sie es: 
Emma Thompson lehnte Date mit Donald Trump ab

Die Schauspielerin verriet in einem Interview, dass Trump sie 1997 auf ein Date eingeladen hat. Video



Anzeige
shopping-portal